powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Fans sind trotzdem skeptisch

EA: "Geschwindigkeit wird eine kleinere Rolle spielen"

21.07.2021 11:08
In FIFA 21 stellt Geschwindigkeit einen überdimensionierten Faktor dar
© Kieran McManus/BPI/Shutterstock via www.imago-imag
In FIFA 21 stellt Geschwindigkeit einen überdimensionierten Faktor dar

Die Geschwindigkeit eines Fußballers stellt in FIFA 21 für viele Zocker das wichtigste Attribut dar. Mit Realismus hat dies oftmals nicht allzu viel zu tun. Spieleentwickler EA möchte diesbezüglich nun Anpassungen vornehmen.

Wie wichtig ein explosiver Antritt in FIFA 21 ist, zeigt die Tatsache, dass viele Ultimate-Team-Spieler mit Abwehrreihen agieren, welche exklusiv aus schnellen Außenverteidigern bestehen. EA ist sich diesem Problem laut Aussagen einiger Entwickler bewusst und kündigte an, dass Sprints in FIFA 22 einen kleineren Einfluss auf das Spielgeschehen haben werden.

Denn wirft man einen Blick auf das echte Leben, fällt auf, dass es den italienischen Defensivspezialisten Chiellini und Bonucci im EM-Finale beispielsweise durchaus gelang, pfeilschnelle Angreifer wie Sterling in Schach zu halten. Geschwindigkeit ist eben nicht alles – auch wenn FIFA 21 etwas anderes suggeriert.

Dass allerdings im selben Atemzug der neu eingeführte "Explosive Sprint" vorgestellt wurde, macht viele FIFA-Spieler skeptisch. Das neue Feature soll ermöglichen, explosiv an einem Verteidiger vorbei zu ziehen, wenn dieser sein Tackling nicht optimal zu timen vermag.