powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

PC-Spieler müssen auf HyperMotion verzichten

Bestätigt! PC-Version von FIFA 22 hinkt technisch zurück

20.07.2021 12:38
EA fokussiert bei der Einführung neuer Technologien in FIFA nicht den PC
© Jakub Porzycki via www.imago-images.de
EA fokussiert bei der Einführung neuer Technologien in FIFA nicht den PC

Bereits seit einigen Wochen wird gemutmaßt, dass die PC-Version von FIFA 22 nicht über den selben technischen Umfang verfügt wie die Ableger für die PS5 oder die Xbox Series X. EA bestätigte diese Gerüchte nun.

In Sachen Realismus sowie Performance gelang es Spieleentwickler EA im Vergleich zu FIFA 21 nach eigenen Angaben, einen großen Schritt nach vorne zu tätigen. So wurden im Rahmen der HyperMotion-Technologie beispielsweise echte Fußballer mit speziellen Anzügen ausgestattet, um Animationen realistischer zu gestalten.

Kürzere Ladezeiten oder ein neues Belichtungssystem sollen das Spielerlebnis von FIFA 22 darüber hinaus so angenehm wie möglich gestalten. Besagte Ankündigungen stießen bei der Community erwartungsgemäß auf positives Feedback – allerdings mit Abstrichen.

PC-Versionen auch früher nie im Fokus

Denn die Innovationen wurden zunächst nur im Rahmen der (teureren) Next-Gen-Versionen verbaut. Während das Argument, dass die Neuerungen die Hardware einer PS4 oder Xbox One schlicht überfordern könnten, schlüssig klingt, lässt sich besagtes Argument tendenziell schlecht auf den PC übertragen.

Bereits in der Vergangenheit wurde die PC-Variante verschiedener FIFA-Teile immer wieder stiefmütterlich behandelt, wenn es um die Einführung innovativer Updates ging. Mit FIFA 22 setzt sich besagter Trend fort.