powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV
powered by esports.com

In ukrainischem Lagerhaus

Illegale FUT-Coins-Farm mit tausenden Konsolen entdeckt

20.07.2021 11:17
Immer häufiger farmen automatisierte Netzwerke Coins für FIFA 21
© The Trio Studio via www.imago-images.de
Immer häufiger farmen automatisierte Netzwerke Coins für FIFA 21

Ein ukrainisches Lagerhaus diente als eine illegale Farm für FUT-Coins. Das von den Ermittlern zunächst für eine Kryptowährungs-Miene gehaltene Gebäude beinhaltete gut 3.800 PS4-Konsolen.

Besagte ukrainische FUT-Coins-Farm hat bis vor Kurzem den Schwarzmarkt für die Ingame-Währung in FIFA 21 befeuert. Die Betreiber schafften die rund 3.800 PS4-Konsolen inklusive Spiele-CDs in das Gebäude, um mit Bots automatisiert Münzen zu sammeln.

Der ukrainische Inlandsgeheimdienst SBU berichtete vor gut einer Woche von dem erfolgreichen Aufdecken der illegalen Machenschaften. Das Lagerhaus soll neben den tausenden von Konsolen und Spielen ebenso hunderte PCs enthalten haben, welche die vorhandenen PlayStations steuerten.

Illegale Käufe können einen Bann nach sich ziehen

Viele Spieler des Ultimate-Team-Modus investieren echtes Geld in FUT-Coins. Der Schwarzmarkt hat diesen Bedarf erkannt und bietet günstigere Preise an – die Münzen werden für diesen Zweck allerdings illegal gefarmt.

Publisher Electronic Arts sieht den Schwarzmarkt-Handel nicht gern. Er untergräbt das offizielle Verkaufs-System des Entwicklers und sorgt somit für einen finanziellen Schaden der Spiele-Firma. EA warnt alle FIFA 21-Spieler davor, vom illegalen FUT-Coins-Angebot Gebrauch zu machen, da ihnen sonst permanente Bans drohen.

Zuletzt war die Schwarzmarkt-Thematik Anfang 2021 groß in den Medien: EA-Mitarbeiter sorgten für einen Skandal, indem sie Spielerkarten unter der Hand weiterverkauften.

© esports.com

Mehr Infos auf esports.com