powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

"Das ist nur Klatsch"

Flucht zu Red Bull? Leclerc reagiert auf wildes Gerücht

20.07.2021 14:31
Charles Leclerc nimmt zu den Formel-1-Gerüchten Stellung
© HOCH ZWEI/Pool/COLOMBO IMAGES
Charles Leclerc nimmt zu den Formel-1-Gerüchten Stellung

Vorhang auf für die Silly Season der Formel 1. Bereits vor dem Großen Preis von Großbritannien nahm die Gerüchteküche der Königsklasse Fahrt auf. Dabei stand Ferrari-Pilot Charles Leclerc und ein möglicher Wechsel zu Red Bull im Fokus. Nun hat der Monegasse auf das Gerücht reagiert.

Dem italienische Ableger von "Motorsport.com" zufolge knistert es intern bei Ferrari. Und zwar so sehr, dass Charles Leclerc über einen Abschied Richtung Red Bull Racing nachdenken könnte.

Angeblich ist der Monegasse frustriert, dass er auch in diesem Jahr nicht in den Titelkampf eingreifen und das Duell zwischen Lewis Hamilton und Max Verstappen nur aus der zweiten Reihe beobachten kann. Dieses Gerücht mache im Paddock die Runde, heißt es in dem Bericht.

Die "Marktsirenen", so schreibt "Motorsport.com", signalisieren, dass es womöglich sogar schon Kontakt zwischen Leclerc und Red Bull gegeben haben könnte. Plan der Österreicher könne sein, ein echtes "Dream Team" bestehend aus Leclerc und Verstappen zu bilden.

Auch aus diesem Grund soll es noch nicht zu einer Vertragsverlängerung von Red Bull mit Sergio Pérez gekommen sein. Leclerc schwebe "wie ein Geist" über der Zukunft von Checo, mutmaßt "Motorsport.com".

"Das ist nur Klatsch"

Allerdings hat der 23-Jährige mittlerweile eindeutig auf die Spekulationen reagiert. "Das ist nur Klatsch", wird Leclerc von "planetf1.com" zitiert: "Vielleicht war jemandem langweilig und hat sich etwas einfallen lassen."

Darüber hinaus bekannte sich der Ferrari-Pilot zu seinem Team. "Ich glaube fest an die Menschen bei der Scuderia und habe dieses Projekt angenommen", stellte Leclerc klar: "Nächstes Jahr fangen wir durch das komplett neue Reglement bei null an und ich werde die neue Ära mit Ferrari in Angriff nehmen."

Somit dürften die Gerüchte um einen Leclerc-Wechsel zu Red Bull vorerst vom Tisch sein. Die Silly Season der Formel 1 hat hingegen gerade erst begonnen.