powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Angelo Stiller will sich in Hoffenheim durchsetzen

Bayern-Talent nach Abschied: "Der Kader ist brutal"

22.06.2021 14:54
Angelo Stiller verlässt den FC Bayern genauso wie Hansi Flick
© Ulmer via www.imago-images.de
Angelo Stiller verlässt den FC Bayern genauso wie Hansi Flick

Für Angelo Stiller geht eine ereignisreiche Zeit beim FC Bayern zu Ende. Nach elf Jahren im Klub wechselt der gebürtige Münchner zur neuen Saison zur TSG Hoffenheim. Doch der 20-Jährige geht nicht im Ärger, auch wenn er sich unter den Profis des deutschen Rekordmeisters nicht nachhaltig durchsetzen konnte.

"Bei den Profis geht es nur um Titel – und zwar so viele wie möglich", erklärte Stiller gegenüber "Bild", warum es für ihn nicht gereicht habe zum endgültigen Durchbruch und fügte an: "Der Kader ist brutal: Kimmich, Goretzka oder Tolisso stehen dort auf meiner Position, das sind Super-Spieler."

Als jemand, der aus dem Nachwuchs kam, habe er es "extrem schwer" gehabt, eine Chance zu bekommen. "Aber ich sehe mich nicht als gescheitert an: Ich konnte bei Bayern auf mich aufmerksam machen und bekomme nun in Hoffenheim die Chance, mich zu beweisen", blickte Stiller nach vorn, über den selbst Uli Hoeneß gesagt haben soll, dass es ärgerlich sei, dass der 20-Jährige ablösefrei geht.

Sein Wechsel zur TSG habe nichts damit zu tun, dass mit Hansi Flick derjenige Trainer den Klub verließ, unter dem Stiller es hätte schaffen können. Von ihm habe er "die Chance bekommen, bei den Profis meine ersten Minuten zu sammeln, mein Debüt in der Champions League zu geben. Ich bin ihm sehr dankbar und habe im Trainingsprozess bei ihm viel mitgenommen", sagte der 20-Jährige, stellte aber klar: "Wegen seines Abschieds habe ich Bayern aber sicherlich nicht verlassen."

Stiller will bei Hoffenheim in die Startelf

Mit Blick auf die Stars des Rekordmeisters habe ihn Thiago am meisten beeindruckt, so Stiller. "Der wusste gefühlt schon vor mir, was ich als nächstes mit dem Ball mache. Er zählt wie Xabi Alonso und Toni Kroos zu meinen Vorbildern." 

Ob der Mittelfeldspieler in Hoffenheim einige Qualitäten zeigen kann, die er bei Thiago abgeschaut hat, ist noch offen. Die Voraussetzungen für einen guten Start sind allerdings gegeben. 

"Sebastian Hoeneß kennt mich aus unserer gemeinsamen Zeit beim FC Bayern und weiß, wie ich ticke", freute sich Stiller auf seinen neuen alten Coach. "Ich trainiere den Sommer über, will topfit erscheinen und von Anfang an eine Option für die Startelf sein."

Bundesliga Bundesliga