powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Magdeburg sichert sich Tabellenplatz drei

19.06.2021 22:20
Jubel beim SC Magdeburg
© Franziska Gora/Jan Huebner via www.imago-images.de
Jubel beim SC Magdeburg

European-League-Gewinner SC Magdeburg hat sich vorzeitig zum dritten Mal in Folge Platz drei in der Handball Bundesliga (HBL) gesichert. Die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert feierte im Duell beim direkten Konkurrenten Rhein-Neckar Löwen einen 27:22 (12:9)-Erfolg und hat vor den letzten beiden Spieltagen fünf Punkte Vorsprung vor den Löwen (47:23), die hinter die Füchse Berlin (48:24) auf Platz fünf abrutschten.

Mit dem Erfolg in Mannheim revanchierte sich der SCM für die Heimniederlage in der ersten Partie (31:33). Es war zugleich der erste Auswärtssieg beim Rivalen im 16. Anlauf. Beste Werfer für die Gäste aus Sachsen-Anhalt waren vor 250 Zuschauern Michael Damgaard mit acht Treffern, siebenmal traf Omar Ingi Magnusson. Für die Löwen traf Nationalmannschafts-Kapitän Uwe Gensheimer (7/3) am häufigsten.

"Im Endeffekt ist es nicht entscheidend, ob man Dritter, Vierter oder Fünfter wird. Ich glaube, dass es zwar besser aussieht, aber das Gefühl ist entscheidend, wie die Saison letztlich war", sagte Löwen-Kapitän Andy Schmid.

Platz drei jedoch bedeutet die direkte Teilnahme an der Gruppenphase der European League, für die ist Magdeburg als Titelverteidiger aber ohnehin schon qualifiziert. Neuer Vierter sind nun die Füchse Berlin nach dem 36:30 (19:15) gegen die abstiegsgefährdete HBW Balingen-Weilstetten.

An der Spitze enteilt liefern sich Rekordmeister THW Kiel (63:7 Punkte) und Verfolger SG Flensburg-Handewitt (62:8) im Saisonfinale ein Kopf-an-Kopf-Rennen.


Rhein-Neckar Löwen - SC Magdeburg 22:27 (9:12). - Tore: Gensheimer (7/3), Groetzki (5), Kohlbacher (4), Lagergren (2), Schmid (2/1), Lagarde (1), Kirkelokke (1) für Rhein-Neckar - Damgaard (8), Magnusson (7/6), Pettersson (5), Bezjak (3), Mertens (2), Gullerud (1), O'Sullivan (1) für Magdeburg. - Zuschauer: 250


Die "Sky"-Stimmen zu Rhein-Neckar Löwen - SC Magdeburg (22:27).

Andy Schmid (Kapitän Rhein-Neckar Löwen) ...

... über die Wichtigkeit des dritten Platzes (vor dem Spiel): "Im Endeffekt ist es nicht entscheidend, ob man Dritter, Vierter oder Fünfter wird. Ich glaube, dass es zwar besser aussieht, aber das Gefühl ist entscheidend, wie die Saison letztlich war. Im Zweifel wären wir auch nicht zufrieden, wenn wir Dritter werden würden."

... über die lange Saison (vor dem Spiel): "Wir gehen Ende Juni entgegen und wir spielen immer noch Handball. Wir sind froh, dass wir diese verrückte Saison zu Ende spielen können. Es sah nicht immer danach aus. Wir spielen jetzt noch die drei letzten Spiele und gehen dann in den wohlverdienten Urlaub."

Tobias Thulin (Torhüter SC Magdeburg) ...

... zum Spiel: "Es war ein richtig gutes Spiel von uns. Wir standen sehr gut in der Abwehr. Die Deckung hat mir bei meiner Leistung geholfen. In den letzten Spielen haben wir es stark gemacht und den dritten Platz gesichert."

Bennet Wiegert (Trainer SC Magdeburg) ...

... über die Wichtigkeit des dritten Platzes (vor dem Spiel): "Eine Platzierung in der Bundesliga ist immer wichtig. Ich glaube, dass in zehn Jahren keiner mehr nach den Umständen der Pandemie fragt. Das steht in irgendwelchen Geschichtsbüchern. Daher ist es nicht unwichtig, ob wir Dritter, Vierter oder Fünfter werden. Aber es ist auch kein Geheimnis, dass der große Druck nicht bei uns liegt, da die Platzierung für uns nur Schönheitscharakter hat. Wir sind durch den Sieg in der European League bereits für die Gruppenphase qualifiziert."

HBL HBL