powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Wie geht es für den Spanier nach dem Real-Aus weiter?

Bericht: Ramos beim FC Bayern angeboten

18.06.2021 12:38

Wohin es Sergio Ramos nach seinem Aus bei Real Madrid zieht, ist noch völlig unklar. Auch der FC Bayern soll in der Verlosung gewesen sein. Wirklich heiß wurden die Spekulationen allerdings nicht.

Wie "Bild"-Reporter Christian Falk auf Twitter berichtet, wurde der spanische Innenverteidiger dem deutschen Rekordmeister vor wenigen Monaten angeboten.

Allerdings soll der FC Bayern kein Interesse an einer Verpflichtung von Ramos gezeigt haben. Schon in der Vergangenheit gab es Gerüchte über einen Wechsel des Routiniers zur Säbener Straße. Oliver Kahn, designierter Vorstandschef, dementierte die Spekulationen allerdings klar: "Da ist natürlich nichts dran."

"Sport Bild" zufolge bleiben Ramos vier Optionen: Aus England sollen Manchester United und Manchester City Interesse signalisiert haben, ebenso wie Paris Saint-Germain aus der französischen Ligue 1. Auch eine Rückkehr zu seinem Jugendklub FC Sevilla ist wohl eine Option.

Knackpunkt könnte Ramos' hohe Gehaltsforderung werden. Der 35-Jährige verlangt wohl mindestens zwölf Millionen Euro pro Jahr.

Nach insgesamt 16 Jahren bei Real Madrid verlässt Ramos die Königlichen im Sommer. Der langjährige Kapitän verabschiedete sich auf einer Pressekonferenz am Donnerstag mit emotionalen Worten und kritisierte die Vereinsführung des spanischen Fußball-Rekordmeisters dabei scharf.

"Die Zeit ist gekommen, eine der schwierigsten in meinem Leben, um mich zu verabschieden", sagte Ramos bei einer Ehrung des Klubs am Donnerstag in Madrid, ehe er mit Tränen in den Augen seine Rede kurzzeitig unterbrechen musste.


Mehr dazu: Sergio Ramos "wollte Real Madrid nie verlassen"


Der 35-Jährige griff zudem die Vereinsspitze um den nicht mehr anwesenden Real-Präsidenten Florentino Pérez und Manager José Angel Sanchez an. Im Zentrum seiner Kritik standen die Vertragsgespräche. Er habe, sagte Ramos, eigentlich für weitere zwei Jahre verlängern wollen, letztlich aber einem neuen Einjahresvertrag zugestimmt. Diesen habe ihm Real dann aber verweigert.

"Ich habe dem Angebot zugesagt, dann wurde mir mitgeteilt, dass die Frist abgelaufen ist", berichtete Ramos. Er habe jedoch nichts von einer Frist gewusst und sei "sehr überrascht" gewesen: "Ich wollte Real Madrid nie verlassen." Geld habe keine Rolle gespielt.

Bundesliga Bundesliga