Heute Live

DFB-Frauen mit zahlreichen Veränderungen

14.06.2021 16:42
Nimmt für das Spiel gegen Chile zahlreiche Änderungen im Aufgebot vor: Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg
© unknown
Nimmt für das Spiel gegen Chile zahlreiche Änderungen im Aufgebot vor: Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg

Die deutsche Frauenfußball-Nationalmannschaft wird im Länderspiel gegen Chile am Dienstag (15:00 Uhr/ZDF) zahlreiche personelle Änderungen im Vergleich zum 0:1 gegen Frankreich am vergangenen Donnerstag aufweisen.

Das kündigte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg in einer Online-Pressekonferenz in Offenbach an. Ohne die mögliche Aufstellung zu verraten, sagte Voss-Tecklenburg, dass die Münchner Torhüterin Laura Benkarth diesmal den Vorzug vor Merle Frohms erhalten wird.

Auf der Bank, aber nicht mehr im Kader, sind die Wolfsburgerinnen Svenja Huth und Lena Oberdorf, die bereits aus dem Belastungsprozess ausgeschieden sind, sowie Felicitas Rauch, die nach der Frankreich-Partie über leichte muskuläre Probleme klagte.

Im letzten Spiel der Saison erwartet die Bundestrainerin von der nun stark verjüngten Mannschaft noch einmal vollen Einsatz, hohes Tempo und gegen einen auch hart spielenden Gegner schnelle, direkte Lösungen. Chile bereitet sich derzeit in Europa auf das olympische Fußball-Turnier in Tokio vor, für das sich die DFB-Mannschaft nicht qualifizieren konnte.