powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV
powered by Formel1.de

Lewis, der Reifenflüsterer

Das kann Hamilton besser als alle anderen

13.06.2021 08:39
Lewis Hamilton entwickelt sich zum Reifenflüsterer der Saison
© HOCH ZWEI/Pool/Steve Etherington
Lewis Hamilton entwickelt sich zum Reifenflüsterer der Saison

Im engen Kampf um den WM-Titel in der Formel 1 könnte der Umgang mit den Reifen zum Schlüssel für den Erfolg werden. Im bisherigen Saisonverlauf lässt sich dabei feststellen, dass vor allem Lewis Hamilton es bestens versteht, sorgsam mit seinen Reifen hauszuhalten. Hamilton ist der Reifenflüsterer im Feld.

Das liegt zum einen an seinem Auto, denn Mercedes hat nach Problemen mit dem Reifenverschleiß im vergangenen Jahr einen anderen Ansatz für diese Saison gewählt. Seither schont der Mercedes die Reifen deutlich mehr, was allerdings teilweise auch dazu führt, dass sich Hamilton und Valtteri Bottas sehr schwertun, überhaupt Temperatur in die Reifen zu bekommen.

Zum anderen aber ist es Hamilton selbst, der offenbar die perfekte Mischung findet, um die Reifen zu fordern, aber nicht zu überfordern. Vor allem, wenn es darum geht, dicht hinter dem Vordermann zu fahren, was mit den aktuellen Autos ein schwieriges Unterfangen ist.

Shovlin: Hamilton kann besser überholen

"Lewis ist im Überholen sehr gut. Er scheint genau zu wissen, wie er das Auto positionieren muss", erklärt etwa Mercedes-Ingenieur Andrew Shovlin. Zudem verschwende der siebenmalige Weltmeister nicht viel Zeit damit, sich immer wieder die Zähne am Vordermann auszubeißen. "Er versucht es nicht Runde um Runde, er nutzt einfach die Gelegenheit", sagt Shovlin.

Hamilton habe laut Shovlin ein ganz spezielles Gefühl für den Reifen, damit er nicht überhitzt. "Er hat dieselben Reifen wie alle anderen auch, aber die rutschen und überhitzen damit die Reifen. Der Schlüssel ist es, die Reifen kühl und das Rutschen unter Kontrolle zu halten. Ich denke, darin ist er einfach besser als die anderen", sagt er.

Vor allem in Portimao und Barcelona war deutlich zu sehen, welchen großen Vorteil Hamilton beim Reifenhaushalt hatte. In Portugal fuhr Hamilton selbst am Ende seines Stints auf den Mediums noch schnelle Zeiten. In Spanien bezwang Mercedes Red Bull dank des geringeren Reifenverschleißes und des daraus resultierenden strategischen Vorteils.

"Ich denke, es geht einfach darum, den Reifen zu kennen", sagte Hamilton selbst nach seinem Sieg in Portugal. Und weiter: "Ich denke, ich habe einfach die Balance gut gefunden, besser für das Rennen als für das Qualifying."