powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Ausländerbehörde will "Sachverhalt prüfen"

VfB-Star Silas droht offenbar die Ausweisung

10.06.2021 09:12

Nachdem der VfB Stuttgart den Identitätsschwindel von Silas Katompa Mvumpa, vormals als Silas Wamangituka bekannt, aufdeckte, drohen dem Angreifer offenbar weitreichende Konsequenzen - bis hin zur Ausweisung!

Am Dienstagmorgen ließ der VfB Stuttgart in einem offiziellen Statement die Bombe platzen: Silas Wamangituka, seit seiner Verpflichtung im Sommer 2019 einer der Leistungsträger der Schwaben, spielte unter falschem Namen und heißt in Wirklichkeit Silas Katompa Mvumpa. Auch sein Geburtsdatum war nicht korrekt, der Kongolese ist ein Jahr älter als bislang angegeben.

Sein ehemaliger Spielerberater habe Silas laut VfB im Jahr 2017 nach dessen Wechsel aus der DR Kongo nach Paris in ein Abhängigkeitsverhältnis gezwungen, seine Identität geändert und neue Papiere verschafft.

"Wenn man es mit der Überschrift Menschenhandel beschreibt, dann kommen wir dem Thema schon sehr nah", kommentierte Stuttgarts Sportvorstand Sven Mislintat den Sachverhalt. 

"Das ist ein Thema, das eine Komponente hat, die es nicht geben darf im Fußball und in der Welt", stellte Mislintat klar. "Das ist für mich eine völlig neue Dimension, die mich erschreckt."

VfB Stuttgart: Ausländerbehörde reagiert - droht Silas die Ausweisung?

Auf Anfrage des "kicker" reagierte inzwischen auch die Ausländerbehörde Stuttgart auf die Causa.

Man habe "Kenntnis davon erhalten, dass ein Spieler des VfB Stuttgart mit ausländischer Nationalität bislang angeblich falsche Personalien genutzt hat und nunmehr über einen weiteren, neuen Pass mit seinen angeblich wahren Personalien verfügt. Die Verwaltung wird diesen Sachverhalt prüfen. Erst einmal geht es jetzt um die Aufklärung und Feststellung der wahren Identität", heißt es in dem Statement.

Wie das Fachmagazin weiter berichtet, drohe Silas im schlimmsten Falle eine Rücknahme des Aufenthaltsrechts sowie eine Ausweisung. Zudem könnte der DFB-Kontrollausschuss eine Sperre gegen den Profi verhängen.

Bundesliga Bundesliga