powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Weiter Wirbel um Regionalliga-Meisterschaft

"Respektlosigkeit": BVB-Spieler sorgen für Eklat

06.06.2021 14:47
Eklat durch feiernde BVB-Spieler
© via www.imago-images.de
Eklat durch feiernde BVB-Spieler

Durch einen 2:1-Sieg beim Wuppertaler SV sicherte sich die U23 von Borussia Dortmund am Samstag vorerst den Meistertitel in der Regionalliga West. Den Triumph feierten die BVB-Spieler ausgelassen - und sorgten für einen Eklat sowie schwere Vorwürfe des geschlagenen Konkurrenten Rot-Weiss Essen.

Letztlich waren es zwei aus der Bundesliga bekannte Gesichter, die dem BVB am letzten Spieltag der Regionalliga West den ersten Platz sicherten: Steffen Tigges (47.) und Ansgar Knauff (89.) erzielten die Treffer beim Dortmunder 2:1-Sieg in Wuppertal.

Dass Kevin Hagemann die Gastgeber zuvor in Führung gebracht hatte (34.), war unter dem Strich nur Makulatur.

Nach dem Abpfiff im Wuppertaler Stadion am Zoo brachen bei den BVB-Bubis alle Dämme. Schon auf dem Rasen genehmigten sich die siegreichen Schwarz-Gelben das ein oder andere Kaltgetränk. Die obligatorischen Aufstiegs-T-Shirts waren schon binnen kürzester Zeit nicht mehr trocken.

BVB: Party mit RWE-Provokation

Weiter ging die Party anschließend in der Kabine. Videos von den Feierlichkeiten hinter verschlossenen Türen, die anschließend in den sozialen Netzwerken kursierten, sorgten jedoch für Wirbel.

Darauf zu sehen: euphorisch ausgelassene BVB-Spieler, die sich selbst bejubeln - allerdings untermalt von der Torhymne von Rot-Weiss Essen und mit lauten "Oh, RWE"-Gesängen - ein Affront gegenüber dem Konkurrenten, der das Rennen um die Tabellenspitze trotz eines 2:0-Erfolgs beim FC Wegberg-Beeck knapp verloren hatte.

Rot-Weiss Essen moniert "Respektlosigkeit" des BVB

"Eine Respektlosigkeit" sei die Dortmunder Provokation gewesen, erklärte RWE-Klubchef Marcus Uhlig gegenüber der "WAZ". "Das ist einfach nur schlecht", kritisierte Trainer Christian Neidhart die Feierszenen, die unter anderem BVB-Akteur Tobias Raschl auf seinem Instagram-Account teilte.

BVB-Teammanager Ingo Preuß reagierte inzwischen auf die Vorwürfe aus Essen. "Das ist nicht in Ordnung gewesen. Dafür entschuldigen wir uns auch bei RWE", sagte er gegenüber "Reviersport".

Bitter aus Sicht der Borussia: Trotz des sportlichen Erfolgs ist der Aufstieg in die 3. Liga noch nicht in Stein gemeißelt und wird am Grünen Tisch entschieden. Bereits vor dem Meisterschaftsfinale hatten die Essener Einspruch gegen die Wertung mehrerer BVB-Spiele eingelegt.

Laut Uhlig soll es in der Causa am Montag zu ersten Gesprächen kommen. "Und dann warten wir auf den Termin der Gerichtsverhandlung", kündigte der RWE-Boss an.

Bundesliga Bundesliga