powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Werth muss sich beim Grand Prix Special geschlagen geben

04.06.2021 15:42
Jessica von Bredow-Werndl verteidigt ihren Titel
© AFP/SID/
Jessica von Bredow-Werndl verteidigt ihren Titel

Team-Weltmeisterin Jessica von Bredow-Werndl hat bei den deutschen Dressur-Meisterschaften in Balve ihren Titel im Grand Prix Special erfolgreich verteidigt.

Mit der eleganten Trakehnerstute Dalera kam die 35-Jährige auf den persönlichen Bestwert von 84,882 Prozentpunkten und verwies die sechsmalige Rekord-Olympiasiegerin Isabell Werth (83,902) mit Bella Rose wie schon im Vorjahr auf Platz zwei.

Auch Rang drei ging an Isabell Werth mit dem bärenstarken elfjährigen Hengst Quantaz (83,490). Als Dritte in der Meisterschaft wurde deshalb Mannschafts-Olympiasiegerin Dorothee Schneider (80,274) mit ihrem Paradepferd Showtime geehrt, da pro Reiter nur ein Pferd in die Wertung eingeht.

Am Donnerstag hatte Jessica von Bredow-Werndl mit Dalera bereits den Grand Prix, die Qualifikation für den Special, gewonnen und dabei einen deutlichen Abstand zwischen sich und die zweitplatzierte Isabell Werth mit Bella Rose gelegt. In den vergangenen Wochen seit dem Beginn der Grünen Saison hat die langjährige Seriensiegerin Werth bereits einige Male gegen ihre Teamkollegin den Kürzeren gezogen.