powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Chelsea-Quartett um Tuchel soll länger bleiben

31.05.2021 21:06
Der FC Chelsea möchte wohl Thomas Tuchel (l.) und Antonio Rüdiger (r.) halten
© Ian Walton via www.imago-images.de
Der FC Chelsea möchte wohl Thomas Tuchel (l.) und Antonio Rüdiger (r.) halten

Der FC Chelsea begibt sich nach dem Champions-League-Triumph an die Kaderplanung für die kommenden Jahre. Dabei setzen die Londoner neben Trainer Thomas Tuchel auch wohl weiterhin auf viele Leistungsträger.

Wie "Sky" und "Bild"-Reporter Christian Falk berichten, hat sich der Vertrag von Trainer Thomas Tuchel durch den Königsklassen-Erfolg automatisch bis 2024 verlängert. Das ursprüngliche Arbeitspapier des 47-Jährigen war bis 2022 datiert. Die Verlängerung soll in Kürze öffentlich gemacht werden.

Tuchel hatte die Blues im Januar übernommen und prompt auf den europäischen Fußballthron geführt. Dabei konnte sich der Londoner Coach stets auf seine Innenverteidiger Thiago Silva und Antonio Rüdiger verlassen. Folgerichtig plant der FC Chelsea offenbar weiter mit dem Abwehrduo.

Laut "Sky" steht Silva, dessen Vertrag nach dieser Saison ausläuft, unmittelbar vor einer Verlängerung. Demnach soll der neue Kontrakt zeitnah unterzeichnet werden. Ganz so weit sind die Gespräche zwischen dem FC Chelsea und DFB-Profi Rüdiger wohl noch nicht. Dennoch stünden die Zeichen "auf Verbleib", heißt es.

Zu Beginn der Saison war Rüdiger unter Ex-Trainer Frank Lampard nur Ergänzungsspieler. "Ich bin sehr froh, dass sich das bei Chelsea alles so entwickelt hat. Mein Verbleib war im Nachhinein die bestmögliche Entscheidung", erklärte der 28-Jährige nach dem Champions-League-Finale gegenüber "Sport1".

Vierter im Bunde ist Chelsea-Dauerbrenner N'Golo Kanté. Der 30-jährige Franzose, der bereits seit 2016 die Fußballschuhe für den Premier-League-Klub schnürt, soll ebenfalls in den kommenden Monate eine Verlängerungsmöglichkeit bekommen. Das jedenfalls berichtet der Transfer-Experte Fabrizio Romano. 

Bei Kanté gibt es aber offenbar keine Eile, denn der kleine Mittelfeldspieler ist glücklich in London und bei jedem im Klub äußerst beliebt.

Premier League Premier League