powered by powered by N-TV
Heute Live
Fußball
sport.de - powered by powered by N-TV

Bremer wollen Trainer-Transfer über die Bühne bringen

Nach "Frechheit"-Offerte: SVW doch mit Chancen bei Anfang?

01.06.2021 06:10
Markus Anfang soll Trainer bei Werder Bremen werden
© Florian Ulrich via www.imago-images.de
Markus Anfang soll Trainer bei Werder Bremen werden

Bundesliga-Absteiger Werder Bremen wird nach Aussage von Sportchef Frank Baumann in den kommenden Tagen einen neuen Trainer präsentieren.

Doch im Werben um den zuletzt gehandelten Markus Anfang gab es die ein oder andere Schwierigkeit. Ein nahezu feststehender Transfer schien geplatzt. Möglicherweise wechselt Anfang trotzdem nach Bremen.

Aber von vorn: Eigentlich schien schon alles geregelt zu sein zwischen Anfang und dem SV Werder. Das jedenfalls vermeldeten mehrere Medien im Gleichschritt. Die Gespräche seien mehr oder minder abgeschlossen gewesen, nur die Einigung mit Anfangs aktuellem Klub, dem SV Darmstadt habe gefehlt - eigentlich eine Formsache!

Doch dann berichtete der "kicker", dass Markus Anfang überraschend nicht in Bremen anheuern würde, so gern er es laut den Berichten gemacht hätte. Denn die Werder-Verantwortlichen sollen die Lilien in den Verhandlungen um Markus Anfang "irritiert" haben, das hat Fachmagazin aus gut unterrichteten Kreisen erfahren.

Offenbar wollte man eine "absolut marktgerechte Forderung" des SVD nicht akzeptieren und hoffte, dass man die Südhessen vor vollendete Tatsachen hätte stellen können. 

Markus Anfang soll weiterhin neuer Werder-Coach werden
Markus Anfang soll weiterhin neuer Werder-Coach werden

Also sollen die Bremer erst mit Anfang verhandelt haben und erst dann an Darmstadt herangetreten sein. Und zwar mit einem Angebot über lediglich 200.000 Euro. Dieses Angebot lag weit unter den medial gehandelten 300.000 bis 500.000 Euro, die im Raum standen.

Umso weniger verwunderlich, dass die SVD-Verantwortlichen die Offerte als "Frechheit" abstempelten, zumal diese auch noch in Raten bezahlt werden sollte. 

Bekommt Werder Bremen eine neue Chance im Werben um Markus Anfang?

Laut "Deichstube" könnten die Karten aber noch einmal neu gemischt werden, vor allem, wenn Werder mit einer vernünftigen Summe um die Ecke kommt. Diese sollte markgerecht bei rund 400.000 Euro liegen und eine eventuelle Aufstiegsprämie enthalten, falls die Bremer mit Anfang in die Bundesliga zurückkehren. 

Dass Anfang in Darmstadt bleibt, scheint hingegen ausgeschlossen. Zuletzt gab es einen öffentlich ausgetragenen Transferstreit bei den Lilien, zudem steht der große Wunsch des 46-Jährigen, für den Weser-Klub zu arbeiten, einer Weiterbeschäftigung beim SVD im Weg.

Für Werder soll Anfang sogar dem HSV und Fortuna Düsseldorf abgesagt haben. Für die Bremer wäre Anfang ein passender Kandidat, denn mit dem angepeilten Weg zurück ins Oberhaus kennt der Trainer sich aus: Mit Holstein Kiel verpasste er im Sommer 2018 erst in der Relegation den Weg in die Bundesliga, den 1. FC Köln führte er an die Tabellenspitze des Unterhauses und wurde drei Spieltag vor Schluss entlassen, wäre sonst mit dem Effzeh aufgestiegen. 

Seinen aktuellen Klub, den SV Darmstadt 98, übernahm er im Sommer 2020 und führte ihn auf Platz sieben. Die Lilien erzielten unter Anfangs Führung ligaweit die viermeisten Tore (63).