powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Gardner siegt - Schrötter in Mugello Fünfter

30.05.2021 13:14
Remy Gardner siegte in Mugello
© Julio Munoz via www.imago-images.de
Remy Gardner siegte in Mugello

Remy Gardner dreht den Spieß in der allerletzten Runde um und gewinnt im Zweikampf gegen Ajo-Teamkollege Raul Fernandez das Moto2-Rennen in Mugello. Gardner setzte das entscheidende Manöver in Kurve 10 und lag auch nach dem Zielsprint noch vorne.

Am Start setzten sich die Ajo-KTM-Piloten durch: Raul Fernandez übernahm von der Pole aus die Führung vor Teamkollege Remy Gardner. Dahinter übernahm Tony Arbolino Rang drei vor Jorge Navarro und Sam Lowes. Marcel Schrötter machte eine Position gut und war Achter nach den ersten Kurven.

Lowes arbeitete sich anschließend rasch an Navarro und Arbolino vorbei und lag eingangs der dritten Runde auf Rang drei, während sich vorne Fernandez und Gardner schon leicht absetzten. Arbolino hingegen musste anschließend auch Fabio Di Giannantonio und Marco Bezzecchi ziehen lassen.

Sam Lowes auf dem Vormarsch

Danach waren die Positionen für einige Runden bezogen. Fernandez, Gardner und Lowes umrundeten Mugello in einem Sicherheitsabstand von rund 0,6 Sekunden, etwas weiter dahinter lagen Di Giannantonio, Bezzecchi und Arbolino.

Im mittleren Renndrittel fiel Gardner zurück. Der Abstand nach vorne wuchs auf rund 1,5 Sekunden an, gleichzeitig hing ihm Lowes im Nacken. Der erste Angriff von Lowes in Runde 10 saß, allerdings zog sich das Duell nach einem leichten Verbremser des Briten in San Donato über mehrere Kurven. Das verschaffte Fernandez noch ein wenig mehr Luft. Hinter den Top-3 warf Di Giannantonio den vierten Platz mit einem Sturz in der Zieleingangskurve weg.

Weiter hinten im Feld fiel Arbolino weiter zurück: Nach Überholmanövern von Joe Roberts und Schrötter lag der italienische Moto2-Rookie nur noch auf dem siebten Rang. Die Rundenzeiten von Arbolino waren zu diesem Zeitpunkt regelrecht eingebrochen.

An der Spitze machten Lowes und Gardner wieder Boden gut auf Fernandez. Der Abstand schrumpfte von 1,9 auf 0,8 Sekunden. Fernandez war allerdings in der Lage, zu kontern, und baute sein Polster wieder auf über eine Sekunde aus.

Lowes-Crash eröffnet Ajo-Duel

lEndgültig raus aus der Entscheidung war Lowes sechs Runden vor Schluss, als er in der Savelli-Kurve zu Boden ging. Danach ließ es Fernandez ein wenig gemächlicher angehen, was allerdings dafür sorgte, dass Gardner den Anschluss nach ganz vorne wieder herstellen konnte. So war es in den letzten drei Runden noch ein spannender Zweikampf um den Sieg.

In der letzten Runde setzte Gardner ein Manöver in Kurve 10 und war damit erfolgreich. Anschließend gelang Fernandez kein Konter mehr, auch im Zielsprint behielt Gardner die Nase vorn.

Spannend war es auch im Kampf um Platz drei, den Roberts und Bezzecchi unter sich ausmachten. Roberts behielt zwar im Zielsprint ebenfalls die Oberhand, wurde aber wegen Überschreiten der Track Limits um eine Position nach hinten versetzt. Somit durfte Bezzecchi als Dritter auf das Siegertreppchen klettern.

Platz drei durch Track Limits entschieden

Marcel Schrötter brachte am Ende den fünften Platz nach Hause, vor Ai Ogura, Arbolino, Cameron Beaubier, Hafizh Syahrin und Stefano Manzi. Die letzten Punkte holen Aron Canet, Fermin Aldeguer, Hector Garzo, Jake Dixon und Bo Bendsneyder.

Der Schweizer Tom Lüthi, ohnehin nur für Startplatz 28 qualifiziert, verzichtete auf eine Teilnahme am Rennen. Lüthi entschloss sich dazu, dem inzwischen verstorbenen Moto3-Piloten Jason Dupasquier im Hospital in Florenz zu besuchen und ihm beizustehen. Dupasquier war im Qualifying am Samstag gestürzt und wurde anschließend von Ayumu Sasaki und Jeremy Alcoba getroffen.

Italien GP 2021

1AustralienRemy Gardner39:17.667m
2SpanienRaúl Fernández+0.014s
3ItalienMarco Bezzecchi+8.021s
4USAJoe Roberts+8.004s
5DeutschlandMarcel Schrötter+12.343s
6JapanAi Ogura+23.170s
7ItalienTony Arbolino+23.764s
8USACameron Beaubier+34.825s
9MalaysiaHafizh Syahrin+34.849s
10ItalienStefano Manzi+34.965s