powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Weltmeister Kaul sucht in Götzis nach der Form

30.05.2021 11:26
Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul (r) beim Meeting in Götzis
© dpa
Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul (r) beim Meeting in Götzis

Weltmeister Niklas Kaul hat die angestrebte Aufholjagd am zweiten Tag der Olympia-Qualifikation der Zehnkämpfer im österreichischen Götzis verhalten begonnen.

Die 110 Meter Hürden rannte der 23-jährige Mainzer in 14,84 Sekunden und rutschte mit 5023 Punkten zunächst um zwei Positionen auf den 13. Platz ab. Nach fünf Disziplinen hatte er mit 4126 Punkten an elfter Stelle gelegen. Dies waren 38 Zähler weniger als beim WM-Sieg im Oktober 2019 in Doha/Katar. Da Kauls starke Disziplinen wie der Speerwurf noch kommen, dürfte er die Norm von 8350 Punkten übertreffen und das Tokio-Ticket holen können.

Einen phänomenale Leistung zeigt der Kanadier Damian Warner, der als vierter Zehnkämpfer der Geschichte die 9000-Punkte-Barriere überwinden könnte. Nach sechs Disziplinen hat der WM-Dritte mit der schnellsten jemals in einem Mehrkampf gelaufenen Zeit über 110 Meter Hürden in 13,36 Sekunden bereits 5802 Punkte gesammelt. Bereits die 4743 Punkte nach der ersten Wettkampf-Hälfte hatte zuvor niemand erreicht. Mehr als 9000 Punkte zu überbieten, schafften nur Roman Sebrle (Tschechien/9026), Ashton Eaton (USA/9045) und der aktuelle Weltrekordler Kevin Mayer (Frankreich/9126).

Der Olympia-Vierte Kai Kazmirek von der LG Rhein-Wied verteidigte zum Auftakt des zweiten Tages seinen siebten Platz mit 14,56 Sekunden im Hürdensprint. Mit einer Zeit von 14,26 Sekunden und 5030 Punkten konnte der Ulmer Mathias Brugger um drei Ränge auf Rang zwölf nach oben klettern. Dennis Hutterer aus Darmstadt liegt nach 14,86 Sekunden über die Hürden mit 4790 Punkten an 19. Stelle. Der Frankfurter Andreas Bechmann musste wegen Fußbeschwerden vor dem Hürdensprint aufgeben. Er hatte nach dem ersten Tag an neunter Stelle gelegen.