powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

"Das ist eine große Ehre für mich"

So kommentiert Lewandowski seinen "unmöglichen" Rekord

15.05.2021 22:05
Robert Lewandowski wurde beim FC Bayern gebührend gefeiert
© Moritz Mueller
Robert Lewandowski wurde beim FC Bayern gebührend gefeiert

Robert Lewandowski hat Bundesliga-Geschichte geschrieben und den "ewigen" Torrekord von Gerd Müller eingestellt. Der Superstar traf am vorletzten Spieltag beim 2:2 (1:1) des feststehenden Meisters FC Bayern München beim SC Freiburg einmal. Damit hat Lewandowski 40 Treffer in der laufenden Spielzeit erzielt - wie "Bomber" Müller in der Saison 1971/72.

Nach dem Treffer zeigte Lewandowski sein T-Shirt unter dem Trikot mit dem Konterfei Müllers und dem Schriftzug "4ever Gerd" (für immer Gerd). Zudem standen die Bayern-Profis Spalier für den Torschützen.

"Das ist eine große Ehre für mich. Ich glaube auch für die moderne Bundesliga-Geschichte und ganz Deutschland ist das besonders. Ich freue mich, bei einem langen, legendären Rekord jetzt mit dabei zu sein. Was Gerd Müller gemacht hat, ist unglaublich", erklärte Lewandowski nach der Partie gegenüber "Sky". 

Noch überschwänglicher zeigte sich der Routinier wenig später in den sozialen Netzwerken. "Ich habe ein Ziel erreicht, dass einst  selbst in der Vorstellung unmöglich zu erreichen schien. Ich bin so stolz, Geschichte im Trikot des FC Bayern geschrieben zu haben und etwas geschafft zu haben, von dem Fans ihren Kindern noch erzählen werden."

Um zum alleinigen Rekordhalter aufzusteigen, bleibt Lewandowski in dieser Saison sogar noch eine Partie. Am letzten Spieltag trifft der FC Bayern auf den FC Augsburg. Dass nicht schon gegen die Mannen aus dem Breisgau für eine neue Bestmarke reichte, kam durchaus überraschend. Nachdem er beim 1:0 per Elfmeter noch Nerven aus Stahl bewies, scheiterte Lewandowski in der 78. Minute fast schon in Slapstick-Manier die Riesenchance auf sein zweites Tor, sechs Minuten später scheiterte er erneut.

"Heute hätte ich noch mindestens ein Tor mehr schießen können. Aber vielleicht kann man so einen Rekord nicht direkt schlagen oder brechen. Jetzt haben wir noch ein Spiel und natürlich versuche ich noch mindestens ein Tor zu schießen", kündigte Lewandowski an.


Mehr dazu: Die Netz-Reaktionen zum Lewandowski-Rekord


Dass der 32-Jährige den Rekord überbietet, scheint allerdings ohnehin sicher. Zumal Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge betonte, der Weltfußballer bleibe dem Klub auf jeden Fall erhalten.

Übrigens: Auch der FC Bayern stellte in Freiburg eine neue Bestmarke auf: 34 Auswärtsspiele in Folge hatte zuvor noch nie eine Mannschaft in der Bundesliga getroffen.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2020/2021