powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Wer übernimmt den früheren Bundesliga-Dino?

Zwei Ex-Schalke-Trainer beim HSV gehandelt

15.05.2021 10:40
Die HSV-Kandidaten Domenico Tedesco (l.) und André Breitenreiter arbeiteten einst beim FC Schalke 04
© TEAM2 / Tim Rehbein
Die HSV-Kandidaten Domenico Tedesco (l.) und André Breitenreiter arbeiteten einst beim FC Schalke 04

Die Suche nach einem neuen Cheftrainer für die kommende Saison wird für die Verantwortlichen des Hamburger SV zur Herkulesaufgabe. Gleich zwei ehemalige Übungsleiter des FC Schalke 04 werden beim HSV gehandelt, sollen jedoch aus unterschiedlichen Gründen keine großen Chancen auf den Posten haben.

Aktuell ist man beim HSV durchaus glücklich mit der Trainer-Situation. Vereinsikone Horst Hrubesch hat sein erstes Spiel als Interimscoach gewonnen, deutlich, mit 5:2 gegen den 1. FC Nürnberg. Auch wegen der Aura, die der 70-Jährige mitbringt, ist der Glaube an den Sprung in die Aufstiegs-Relegation trotz der wenig aussichtsreichen Tabellensituation in der Hansestadt noch nicht ganz erloschen.

Das Problem: Hrubeschs Mission beim HSV wäre spätestens nach den Entscheidungsspielen um die Bundesliga-Rückkehr vorbei. "Kein Thema" sei ein Verbleib auf dem Trainerposten über die laufende Saison hinaus, bestätigte das frühere "Kopfballungeheuer" der Rothosen zuletzt noch einmal. Hrubesch wird stattdessen zu seiner Tätigkeit als HSV-Nachwuchschef zurückkehren.

HSV: Steffen Baumgart nach Wechsel zum 1. FC Köln vom Markt

Das wissen auch die Klub-Chefs des sechsfachen deutschen Meisters um Sportvorstand Jonas Boldt. Hinter den Kulissen läuft die Suche nach einem neuen Coach dementsprechend auf Hochtouren.

Ernsthafte Kandidaten stehen laut "Bild" nicht gerade Schlange im Volkspark. Steffen Baumgart (SC Paderborn) ist nach seinem Wechsel zum 1. FC Köln vom Markt.

Ole Werner (Holsten Kiel) und Timo Schultz (FC St. Pauli) sollen ihre aktuellen Arbeitgeber nicht verlassen wollen. Stefan Leitl (Greuther Fürth) wird ein Verein von der Größe des HSV eher nicht zugetraut.

Wer könnte neuer HSV-Trainer werden?

Zu haben wären hingegen mit Domenico Tedesco und André Breitenreiter zwei Trainer mit Bundesliga-Erfahrung, die beide in der Vergangenheit für den FC Schalke 04 arbeiteten. Doch während Tedesco, der Spartak Moskau im Sommer verlässt, für den HSV wohl zu teuer ist, soll Breitenreiter lediglich "eine untergeordnete Rolle" in den Planungen der Norddeutschen spielen, so "Bild".

Als weitere Optionen nennt das Boulevard-Blatt Bruno Labbadia, der aber bereits zweimal beim HSV tätig war, sowie Tim Walter. Gegen den 45-Jährigen spreche allerdings sein verkorkstes Engagement zuletzt beim VfB Stuttgart.

Klar sei, dass auf Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel bei der Trainersuche "ein kompliziertes Stück Arbeit" zukomme.

2. Bundesliga 2. Bundesliga

Torjäger 2020/2021