powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Pyro-Technik und Corona-Verstöße am Borsigplatz

BVB-Fans feiern illegale Pokal-Party

14.05.2021 20:03

Borussia Dortmund hat am Donnerstagabend hochverdient den fünften DFB-Pokalsieg seiner Vereinsgeschichte klargemacht. Das überzeugende 4:1 gegen Bundesliga-Konkurrent RB Leipzig wurde deutschlandweit von den BVB-Anhängern gefeiert, wenngleich nicht immer auf derzeit erlaubte Art und Weise.

In Dortmund selbst kam es zu mehreren Zusammenkünften von Fans, die auf offener Straße den Pokalsieg der Schwarz-Gelben feierten - entgegen der derzeit bestehenden coronabedingten Ausgangssperre. 

Auf und rund um den Borsigplatz, wo der Traditionsverein vor über 100 Jahren seinen Ursprung fand, versammelten sich rund 200 Anhänger und zündeten Pyrotechnik.

Die Dortmunder Polizei hatte unmittelbar nach Abpfiff der Partie bereits über einen Autokorso rund um den Borsigplatz informiert und Kontrollmaßnahmen angekündigt. Der Bitte an die Bürger, die Ausgangsbeschränkungen in der Stadt einzuhalten, wurde aber in den meisten Fällen auch Folge geleistet.


Mehr dazu: Netz-Reaktionen zum BVB-Pokalsieg

 


BVB: Feierlichkeiten am Borsigplatz weitestgehend friedlich 

Der große Teil der BVB-Fans habe sich "an den Appell gehalten, Verantwortungsbewusstsein zu zeigen und der Freude über den Sieg zu Hause Ausdruck zu verleihen", teilte die Polizei am Freitag mit: "Am Borsigplatz mussten die Beamtinnen und Beamten jedoch zwischenzeitlich eingreifen."

Wie die "Ruhr Nachrichten" zudem berichten, sei die Fan-Gruppierung am Borsigplatz, die wohl überwiegend aus Mitgliedern von Ultra-Gruppen des BVB bestand, zwar von der Polizei eingegrenzt worden. Die Feierlichkeiten seien aber nicht unterbunden worden, sodass die Stimmung ausgelassen und weitestgehend friedlich blieb.

Polizei bedankt sich bei zuhause gebliebenen BVB-Fans

Allerdings heißt es in dem Zeitungsbericht auch, dass aus dem Lager der BVB-Anhänger die Stimmung zum Teil aggressiv gegenüber Medienvertretern vor Ort wurde. Ein Kameramann soll "umgeworfen" worden sein, einem anderen wurden "Schläge angedroht".

Strafverfahren seien nach Aussage der Dortmunder Polizeisprecherin lediglich gegen das Zünden von Pyrotechnik eingeleitet worden. Die Feierlichkeiten sollen gegen 23:30 Uhr wieder beendet gewesen sein. 

Polizeioberrat Thomas Pierenkämper bedankte sich bei den Anhängern, die zuhause geblieben waren. "So groß die Freude in Dortmund war, so sehr waren die BVB-Fans dennoch angehalten, dieser Freude in Zeiten dieser Pandemie auf ganz andere Art und Weise Ausdruck zu verleihen als gewohnt. Dass der große Teil der Dortmunderinnen und Dortmunder dies getan hat und damit unserem Appell im Vorfeld gefolgt ist, dafür bedanken wir uns ausdrücklich."

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2020/2021