powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Gespräche mit Grêmio Porto Alegre bestätigt

Bayern-Abschied von Douglas Costa naht - Deal hängt an Juve

13.05.2021 09:25
Noch steht Douglas Costa beim FC Bayern München unter Vertrag
© unknown
Noch steht Douglas Costa beim FC Bayern München unter Vertrag

Douglas Costa vom FC Bayern München steht vor einer Rückkehr zu Grêmio Porto Alegre. Der Deal hängt jedoch von den Plänen seines eigentlichen Arbeitsgebers Juventus ab.

Bei einem Treffen in seiner brasilianischen Heimatstadt Porto Alegre sind Costa und Grêmio wegen der Konditionen übereingekommen, bestätigte Grêmios Vizepräsident Marco Hermann dem brasilianischen Sportportal "Globoesporte". Zuvor hatte bereits "Gaúcha ZH" aus Porto Alegre die Nachricht über das Treffen verbreitet.

"Wir wurden in Douglas' Haus eingeladen, um Gespräche zu führen. Er ist große Zugeständnisse eingegangen, verglichen mit dem, was er in Europa verdient", so Hermann über den möglichen Transfer. Der Klub aus Porto Alegre sei Costa nun in der Frage über die Höhe des Gehalts "ein bisschen entgegenkommen".

Grêmio-Boss zeigt sich zuversichtlich

Costa, der bei Grêmio Porto Alegre groß geworden ist, war von den Bayern für diese Saison von Juventus Turin ausgeliehen worden. Derzeit fehlt er verletzt (Haarriss im Mittelfuß). Interesse an einer abermaligen festen Verpflichtung hatte der Rekordmeister nie signalisiert. Die vereinbarte Kaufoption für den FC Bayern liegt bei 40 Millionen Euro.

Hermann hofft nun auf einen schnellen Vollzug in der Personalie. Costa werde "nun versuchen, sich mit Juventus zu einigen", sagte er. In Turin besitzt der Flügelstürmer noch einen Vertrag bis 2022. "Wenn Juventus ihn freigibt, bin ich sicher, dass wir zu einer Einigung kommen", zeigte sich der Grêmio-Funktionär zuversichtlich. 

Douglas Costa hatte bereits von 2015 bis 2017 für den FC Bayern gespielt. Die Münchner hatten den Flügelspieler einst von Schachtar Donezk für rund 23 Millionen Euro verpflichtet. Als er vor vier Jahren nach Italien wechselte, nahmen die Bayern gut 40 Millionen Euro ein. 

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2020/2021