powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Raúl in Frankfurt als Hütter-Erbe gehandelt

08.05.2021 12:42
Raúl González Blanco soll das Interesse von Eintracht Frankfurt geweckt haben
© Jonathan Moscrop via www.imago-images.de
Raúl González Blanco soll das Interesse von Eintracht Frankfurt geweckt haben

Auf der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Adi Hütter, der nach der Saison das Zepter bei Borussia Mönchengladbach übernimmt, soll Eintracht Frankfurt einen überraschenden Kandidaten an der Angel haben: Raúl González Blanco, Vereinsikone von Real Madrid und in der Bundesliga einst beim FC Schalke 04 aktiv.

Der ehemalige spanische Spitzenstürmer trainiert aktuell den Nachwuchs von Real, Erfahrungen im Profi-Geschäft könnte der 43-Jährige demnächst bei Eintracht Frankfurt sammeln. Das berichten die Online-Portale "Spox" und "Goal". 

Demnach habe der Fußball-Bundesligist bei der Suche nach einem Nachfolger von Adi Hütter Kontakt mit dem Rekordspieler von Real Madrid und früheren Profi des FC Schalke 04 aufgenommen.

Eintracht soll Raúl damit locken, dass in Frankfurt ein langfristiges Projekt auf ihn wartet, bei dem er junge Spieler entwickeln und im Profiteam integrieren soll.

Eine Aufgabe, die sich der Ex-Nationalspieler dem Bericht zufolge durchaus vorstellen kann, klar positionieren will sich der gebürtige Madrilene allerdings nicht.

Eintracht Frankfurt soll Raúl schon lange beobachten

Konkreter könnte der Deal im Verlauf des Mais werden. Angeblich soll sich die Eintracht mit Raúl darauf geeinigt haben, in der zweiten Monatshälfte zu verhandeln.

Angestrebt ist wohl, die Verhandlungen zu führen, wenn sich für die Eintracht entschieden hat, ob sie in der kommenden Spielzeit in der Champions oder der Europa League starten wird und klar ist, ob Raúl mit der zweiten Mannschaft von Real die Playoffs um den Aufstieg in die zweite spanische Liga erreicht.

Zuvor wurden bereits Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg und Roger Schmitt von der PSV Eindhoven bei den Hessen gehandelt. Allerdings soll die SGE auch Raúl schon länger auf dem Radar haben. Seit über einem Jahr verfolge man bei den Hessen die Arbeit des einstigen Weltstars, so "Spox" und "Goal".

Die Portale berichten allerdings auch, dass Real Madrids Führung mit dem Gedanken spielt, die Klub-Legende als Nachfolger von Trainer Zinédine Zidane zu installieren. Eine Aufgabe, die Raúl womöglich noch mehr reizen könnte.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2020/2021