powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Kein BVB-Spieler bei der U21-Endrunde?

Kehl bestätigt: Moukoko muss EM-Traum begraben

05.05.2021 09:06
Youssoufa Moukoko vom BVB wird nicht an der U21-EM teilnehmen können
© Uwe Kraft via www.imago-images.de
Youssoufa Moukoko vom BVB wird nicht an der U21-EM teilnehmen können

Youssoufa Moukoko von Borussia Dortmund war im März erstmals Teil der U21-Auswahl von Trainer Stefan Kuntz, die die Gruppenphase der Europameisterschaft erfolgreich meisterte. Beim zweiten Teil der EM wird das Ausnahmetalent des BVB aber nicht dabei sein.

Wie Dortmunds Leiter der Lizenzspielerabteilung Sebastian Kehl gegenüber "Ruhr Nachrichten" erklärte, kommt die U21-Endrunde "zu früh. Der Plan sieht vor, dass er weiter in Ruhe seine Reha in Dortmund absolviert und uns dann voll einsatzfähig zu Beginn der Vorbereitung wieder zur Verfügung steht." Kehl stellte klar: "Für Youssoufa wird es bis zur EM nicht reichen." 

Der 16 Jahre alte Stürmer hatte als Teil des EM-Kaders auf ein Debüt für die U21-Nationalmannschaft gehofft, kam in der Gruppenphase jedoch verletzungsbedingt nicht zum Einsatz. Während zunächst lediglich von einer Schienbeinprellung ausgegangen wurde, stellte sich nach Rückkehr ins Ruhrgebiet eine Bänderverletzung im Sprunggelenk heraus.

Zuvor hatte Moukoko mit drei Bundesliga-Toren in 14 Einsätzen für Aufsehen gesorgt, holte sich zudem die Rekorde als jüngster Spieler und Torschütze der Liga-Geschichte. 

BVB-Eigengewächs hat nur geringe Chancen

Stefan Kuntz wird seinen Kader bei der UEFA am 23. Mai, also nach dem letzten Bundesliga-Spieltag, melden. Das Team zieht sich daraufhin in ein knapp einwöchiges Trainingslager in Südtirol zurück. Am 31. Mai trifft die DFB-Auswahl im Viertelfinale auf Dänemark.

Ob mit Felix Passlack immerhin ein Spieler der Schwarz-Gelben bei der Endrunde mitwirken darf, ist nicht sicher. "Ruhr Nachrichten" zufolge stehen Passlacks Chancen nicht besonders gut, zumal er bereits für die EM-Gruppenphase nicht berücksichtigt wurde. Bislang kommt er auf drei Einsätze für die U21-Nationalmannschaft. Da Kuntz nun jedoch Änderungen im Kader vornehmen darf, ist eine Nominierung zumindest nicht ausgeschlossen.

Das Eigengewächs wartet bei Borussia Dortmund seit Anfang März auf einen weiteren Einsatz im Team von Trainer Edin Terzic. Um Spielpraxis zu sammeln, wurde er zuletzt in der U23-Mannschaft in der Regionalliga eingesetzt. Sein Vertrag beim BVB läuft Ende Juni aus, soll dem Bericht zufolge aber um zwei weitere Jahre verlängert werden.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2020/2021