powered by powered by N-TV
Heute Live
Serie ASerie A
sport.de - powered by powered by N-TV

Serie-A-Superstars geraten erneut aneinander

"Verbeuge dich!": Lukaku befeuert Fehde mit Ibrahimovic

04.05.2021 12:23
Romelu Lukaku (l.) und Zlatan Ibrahimovic werden wohl keine Freunde mehr
© fotoTRICARICO / IPA via www.imago-images.de
Romelu Lukaku (l.) und Zlatan Ibrahimovic werden wohl keine Freunde mehr

Dank eines 2:0-Erfolgs beim FC Crotone sowie dem 1:1 des ärgsten Verfolgers Atalanta Bergamo bei Sassuolo Calcio durchbrach Inter Mailand am vergangenen Wochenende die Meisterserie von Juventus Turin (neun Titel in Folge) und krönte sich zum ersten Mal seit 2010 zum Meister der italienischen Serie A. Ein Umstand, den Inter-Stürmer Romelu Lukaku zum Anlass nahm, um gegen seinen Intimfeind Zlatan Ibrahimovic zu sticheln.

"Der wahre Gott hat den König gekrönt! Jetzt verbeuge dich", twitterte Lukaku nach dem Gewinn der Meisterschaft und referierte damit eindeutig auf eine Auseinandersetzung mit Ibrahimovic.

Als die Nerazzurri im Februar 2020 den Stadtrivalen im Mailand-Derby mit 4:2 bezwangen, twitterte Lukaku, der den Endstand erzielte: "Es ist ein neuer König in der Stadt." Eine Reaktion von Ibrahimovic setzte es nach dem 2:1-Sieg der Rossoneri am 4. Spieltag der laufenden Saison. "Mailand hatte nie einen König, sie haben einen GOTT!", tönte Ibra.

Dass sich die beiden Angreifer nicht wirklich wohlgesonnen sind, soll aus der gemeinsamen Zeit bei Manchester United 2017/18 resultieren. Ibrahimovic machte sich damals über die Ballbehandlung des Belgiers lustig. Im Gespräch mit der "Gazzetta dello Sport" enthüllte Ibrahimovic, dass er Lukaku sogar angeboten habe, ihm 50 Pfund für jede vernünftige Ballannahme zu geben.

Im Januar 2021 flogen zwischen den beiden Alphatieren schließlich die Fetzen. Es kam zu engem Körperkontakt, auch Beleidigungen sollen sich Ibrahimovic und Lukaku an den Kopf geworfen haben. Fotos der Auseinandersetzung fanden sich noch Tage danach in den italienischen Medien. Am Giuseppe-Meazza-Stadion, das sich Inter und AC teilen, verewigte später ein Graffiti-Künstler die Szene an einer Hauswand.

Dieses Graffiti ziert das Giuseppe-Meazza-Stadion
Dieses Graffiti ziert das Giuseppe-Meazza-Stadion

Den Wettstreit der Torjäger hat Lukaku zumindest 2020/21 allerdings für sich entschieden. Beim Gewinn des Meistertitels erzielte der 27-Jährige bislang 21 Tore, sein Kontrahent traf 15 Mal und muss mit dem AC noch um die Teilnahme an der Champions League kämpfen.

Serie A Serie A

Torjäger 2020/2021