powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Last-Minute-Dämpfer für Hansa Rostock

21.04.2021 20:57
Hansa Rostock kassierte in letzter Minute den Ausgleich
© Fotostand / Voelker via www.imago-images.de
Hansa Rostock kassierte in letzter Minute den Ausgleich

Hansa Rostock hat im Aufstiegsrennen der 3. Fußball-Liga einen schmerzhaften Tiefschlag in letzter Minute kassiert.

Der Traditionsklub kam am 33. Spieltag gegen den SV Wehen Wiesbaden nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus, der Ausgleich durch Florian Carsten fiel in der sechsten Minute der Nachspielzeit - obwohl Hansa die letzten Augenblicke der Partie in Überzahl absolviert hatte. Wiesbadens Phillip Tietz sah wegen groben Foulspiels Rot (90.+5). Bentley Baxter Bahn (51.) hatte per Handelfmeter für Rostock getroffen.

Damit vergab der Spitzenreiter die große Chance, die ebenfalls strauchelnde Konkurrenz zu distanzieren. Hansa (62 Punkte) hat weiter nur zwei Zähler Vorsprung auf den FC Ingolstadt, die zweitplatzierten Schanzer kamen beim stark abstiegsbedrohten VfB Lübeck nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus und sind nun schon vier Spiele ohne Sieg. Tobias Schröck (74.) rettete für Ingolstadt immerhin einen Punkt, zuvor hatte Sebastian Hertner (64.) für die Gastgeber getroffen.

Dynamo Dresden (59) rutschte auf Relegationsplatz drei ab, hat aber noch zwei Spiele weniger absolviert. Schon am Dienstag hatte der vierte Aufstiegsanwärter 1860 München (58) beim 1:1 gegen Viktoria Köln Punkte liegen lassen.

In den gefährlichen Tabellenregionen arbeitet sich der 1. FC Magdeburg weiter nach oben und feierte einen 2:1 (0:0)-Sieg beim direkten Konkurrenten SV Meppen. Magdeburg stellte mit nun 41 Punkten den Anschluss ans Mittelfeld her, Meppen (37) dagegen hat nur zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Am Tabellenende geht das Licht für die SpVgg Unterhaching (28) allmählich aus. Der frühere Bundesligist verlor im Derby gegen Türkgücü München mit 0:1 (0:1) und hat bei noch fünf ausstehenden Spielen sieben Punkte Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze. Im Mittelfeldduell fertigte der 1. FC Saarbrücken Waldhof Mannheim mit 5:0 (2:0) ab und ist als Fünfter nun erster Verfolger des Spitzenquartetts - allerdings mit einem Abstand von sieben Punkten.

3. Liga 3. Liga

38. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden38236961:293275
    2Hansa RostockHansa RostockRostock382011752:331971
    3FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt382011756:401671
    4TSV 1860 MünchenTSV 1860 MünchenTSV 1860381812869:353466
    51. FC Saarbrücken1. FC SaarbrückenSaarbrücken3816111166:511559
    6SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV Wehen3815111257:53456
    7SC VerlSC VerlVerl3814131166:551155
    8Waldhof MannheimWaldhof MannheimMannheim3813131250:55-552
    9Hallescher FCHallescher FCHallescher FC3814101451:58-752
    10FSV ZwickauFSV ZwickauFSV Zwickau3813121346:45151
    111. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg381491542:45-351
    12Viktoria KölnViktoria KölnVikt. Köln3813121352:59-751
    13Türkgücü MünchenTürkgücü MünchenTürkgücü3812111545:55-1047
    141. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern388191147:52-543
    15MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg3811101752:67-1543
    16KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05Uerdingen3811111638:50-1241
    17SV MeppenSV MeppenSV Meppen381252137:61-2441
    18Bayern München IIBayern München IIBayern II388131747:58-1137
    19VfB LübeckVfB LübeckVfB Lübeck388111941:57-1635
    20SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingUnterhaching38952440:57-1732
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Abstieg
    • Aufgrund der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wurden dem KFC Uerdingen drei Punkte abgezogen.

    Torjäger 2020/2021