powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Keine Chance bei Kovac und Glasner

Medien: Hertha BSC denkt über Roger Schmidt nach

21.04.2021 09:20
Roger Schmidt wird als neuer Trainer bei Hertha BSC gehandelt
© Fotostand / van der Velden via www.imago-images.de
Roger Schmidt wird als neuer Trainer bei Hertha BSC gehandelt

Trotz eines positiven Trends in den vergangenen Wochen ist längst nicht klar, ob Pál Dárdai Hertha BSC auch in der kommenden Saison noch trainieren wird. Ein möglicher Nachfolger könnte aus den Niederlanden kommen.

Laut "Sport Bild" ist Roger Schmidt von der PSV Eindhoven ein Kandidat in Berlin. Der 54-Jährige, dessen Vertrag noch bis 2022 gültig ist, verkörpere mit seiner offensiven Denkweise den zukünftig gewünschten Stil.

Nach zwei komplett enttäuschenden Jahren plant Hertha einen Neustart. Ein erster Erfolg gelang zuletzt mit der Verpflichtung von Ex-Profi Fredi Bobic, der aus Frankfurt an die Spree wechselt und als Geschäftsführer für mehr Kontinuität sorgen soll.

Der neue starke Mann der Alten Dame wird in der Trainerfrage wohl ein entscheidendes Wörtchen mitreden. Angeblich kann sich Bobic durchaus vorstellen, mit dem bei den Fans extrem beliebten Dárdai weiterzumachen.

Zugleich stünden Gespräche mit weiteren Anwärtern auf der Agenda, schreibt "Sport Bild". Mit Schmidt, der die PSV Eindhoven auf Tabellenplatz zwei geführt hat, solle es "alsbald" zu einem Austausch kommen.

Ex-Bayern-Coach Kovac nicht verfügbar

Ebenfalls in der Verlosung waren Oliver Glasner (VfL Wolfsburg) und Niko Kovac (AS Monaco). Letzterer machte unlängst aber deutlich, seine Zukunft im Fürstentum zu sehen. Glasner strebt im Wechselfall offenkundig ein Engagement bei einem international vertretenen Verein an.

Mit Europacup-Fußball kann Hertha BSC vorerst nicht dienen. Aktuell zittern die Berliner sogar noch um den Klassenerhalt. Nach dem jüngsten Corona-Ausbruch im Team (u.a. Dárdai infiziert) muss der Hauptstadt-Klub derzeit tatenlos mitansehen, wie die Konkurrenz im Keller punktet.

Nach Ende der Quarantäne erwartet die Berliner ein Mammutprogramm mit sechs Spielen in dreieinhalb Wochen. Erst danach dürfte feststehen, in welchem Trainer-Regal man sich bedienen kann.

Bundesliga Bundesliga

32. Spieltag

Spielplan
Tabelle

Torjäger 2020/2021