Suche Heute Live
Bundesliga

Das neue Zoff-Klima und seine Folgen

Vergrault der FC Bayern auch Kimmich und Goretzka?

20.04.2021 09:35

Die Posse um den nahenden Abgang von Hansi Flick vom FC Bayern München zeigt, dass sich das Betriebsklima beim deutschen Rekordmeister in den letzten Jahren verschlechtert hat. Diese Entwicklung könnte auch negative Auswirkungen auf die Zukunftsplanung von Stars wie Joshua Kimmich und Leon Goretzka haben.

Wie so häufig hatten die Fans die empfindlichsten Antennen für tiefgreifende Veränderungen in ihrem Klub. "Familie", hieß es bereits im Frühjahr 2019 auf einem Spruchband der Anhänger des FC Bayern, werde beim Rekordmeister "gepredigt, doch selbst nicht mehr gelebt". Kritik übten die Bayern-Fans damals am Umgang der Vereinsführung mit Trainer Niko Kovac, der intern trotz der bis dato besten Rückrunde der Vereinsgeschichte zur Disposition stand.

Knapp zwei Jahre später ist Kovac in München längst Geschichte. Anfang November 2019, rund sechs Monate nach der Unterstützungsgeste der Fans für ihn, wurde dem Kroaten eine Serie sportlicher Erfolglosigkeit endgültig zum Verhängnis.

Sein Nachfolger wurde sein vormaliger Assistent Hansi Flick. Auch er wird trotz einer beispiellosen Erfolgsbilanz mit sieben Titeln in lediglich anderthalb Jahren im Sommer wohl vorzeitig seinen Hut nehmen. Freiwillig zwar, aber unter größtmöglichem Getöse.

Familie, das war einmal beim FC Bayern

Erst machte Flick den bei den Klub-Chefs hinterlegten Wunsch nach einer vorzeitigen Auflösung seines bis 2023 laufenden Vertrags in einem "Sky"-Interview nach dem 3:2-Sieg beim VfL Wolfsburg selbst öffentlich. Dann meldete sich der Vorstand des FC Bayern zu Wort und "missbilligte" das Verhalten des Erfolgscoaches.

Die seit Monaten hinter den Kulissen schwelenden, und teils auch in die Öffentlichkeit getragenen, Streitigkeiten zwischen Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic sowie die mehr als unwürdige Verabschiedung von Jérôme Boateng runden das schlechte Bild ab, das der erfolgreichste deutsche Fußball-Verein dieser Tage abgibt.

Familie, um noch einmal den Duktus der Bayern-Fans aus dem Jahr 2019 aufzugreifen, das war einmal in München.

FC Bayern: Causa Flick eine "emotionale Geschichte"

Dabei war es genau dieser familiäre Zusammenhalt, durch den sich der FC Bayern jahrelang von anderen internationalen Großklubs abhob - und mit dem er auch den ein oder anderen Star überzeugte, nicht den finanziell häufig lukrativeren Avancen der Konkurrenz zu erliegen. Man denke nur an die später von ihm selbst öffentlich gemachte Rekord-Offerte von Real Madrid für Franck Ribéry im Jahr 2009.

Die aktuellen Protagonisten halten sich angesichts der undurchsichtigen Gemengelage rund um den Flick-Abgang noch weitgehend zurück.

Thomas Müller und David Alaba würdigten den scheidenden Trainer via Instagram, Kapitän Manuel Neuer sprach am "Sky"-Mikrofon von einer "emotionalen Geschichte für uns alle", die man "erstmal verarbeiten" müsse.

FC Bayern: Was machen Leon Goretzka und Joshua Kimmich?

Spannend wird es zu beobachten sein, wie diese von Neuer postulierte Verarbeitung bei den Spielern abläuft, die aktuell über den Fortgang ihrer Karriere beim FC Bayern nachdenken, wie Joshua Kimmich und Leon Goretzka.

Insbesondere beim früheren Schalker drängt langsam die Zeit. Goretzkas Vertrag in München läuft im Sommer 2022 aus. Dass sich wohl jeder Top-Klub Europas mit dem 26-Jährigen beschäftigt, liegt auf der Hand, so lange seine Zukunft in München ungeklärt ist.

Kimmich ist zwar noch ein Jahr länger als Goretzka an den FC Bayern gebunden. Die Weichen für seine weitere Laufbahn stellt der gebürtige Baden-Württemberger dennoch bereits. Zuletzt trennte sich Kimmich nach einer, laut eigener Aussage, "bewussten Entscheidung" von seiner Berateragentur, um seine Verträge zukünftig selbst auszuhandeln - in München, oder bei einem anderen Klub?

FC Bayern: Sauberer Schnitt oder Schlammschlacht?

Sowohl Goretzka als auch Kimmich werden in den kommenden Wochen sehr genau hinschauen, wie die Vereinsführung um den zumindest in der Chefetage keineswegs unumstrittenen Salihamidzic die Causa Flick weiter moderiert.

Artet die anstehende Trennung noch in eine echte Schlammschlacht aus oder gelingt letztlich ein einigermaßen sauberer Schnitt? Wer übernimmt als Nachfolger für Flick, den "perfekten Trainer" für den FC Bayern, wie "Bild" zuletzt titelte? Unternimmt der Klub geeignete Schritte, um das Binnenklima zukünftig wieder auf stabilere Füße zu stellen?

Klar ist: Über allem steht auch für Goretzka und Kimmich der sportliche Erfolg. Sehen die beiden Nationalspieler diesen als gefährdet an, wird ein Abgang aus München wahrscheinlicher.

Und völlig entkoppelt von der Stimmung hinter den Kulissen sind die Leistungen auf dem Platz nicht. Das zeigt die Tatsache, dass die Bayern nach ihrer fulminanten Vorsaison und dem zweiten Triple der Vereinsgeschichte in dieser Spielzeit wohl "nur" den Meistertitel in der Bundesliga holen werden. Für Kimmich, Goretzka und den ganzen Klub ist das schon fast eine Enttäuschung.

Tobias Knoop

16. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
20.01.2023 20:30
RB Leipzig
RB Leipzig
0
RB Leipzig
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
0
21.01.2023 15:30
1. FC Union Berlin
Union Berlin
0
1. FC Union Berlin
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
0
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
0
Eintracht Frankfurt
FC Schalke 04
Schalke 04
FC Schalke 04
0
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
0
VfL Wolfsburg
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
0
VfL Bochum
Bochum
0
VfL Bochum
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
0
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
0
VfB Stuttgart
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
1. FSV Mainz 05
0
21.01.2023 18:30
1. FC Köln
1.FC Köln
0
1. FC Köln
SV Werder Bremen
SV Werder
SV Werder Bremen
0
22.01.2023 15:30
Borussia Dortmund
Dortmund
0
Borussia Dortmund
FC Augsburg
Augsburg
FC Augsburg
0
22.01.2023 17:30
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
Bor. Mönchengladbach
Bayer Leverkusen
Leverkusen
Bayer Leverkusen
0
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern15104149:133634
    2SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg1593325:17830
    3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig1584330:21928
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt1583432:24827
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin1583424:20427
    6Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund1581625:21425
    7VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg1565424:20423
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach1564528:24422
    9SV Werder BremenSV Werder BremenSV Werder1563625:27-221
    101. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 051554619:24-519
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim1553722:22018
    12Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen1553725:26-118
    131. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln1545621:29-817
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg1543818:26-815
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC1535719:22-314
    16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart1535718:27-914
    17VfL BochumVfL BochumBochum15411014:36-2213
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0415231013:32-199
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2022/2023

    #Spieler11mTore
    1RB LeipzigChristopher Nkunku212
    2SV Werder BremenNiclas Füllkrug310
    Bor. MönchengladbachMarcus Thuram010
    4SC FreiburgVincenzo Grifo49
    FC Bayern MünchenJamal Musiala09