powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV
Nächste Sendung auf NITRO und TVNOW

Neue Gerüchte um schwedischen Youngster

Isak vor Verlängerung - was wird aus der BVB-Option?

17.04.2021 12:19
Alexander Isak wechselte 2019 vom BVB zu Real Sociedad
© Xisco Navarro Pardo via www.imago-images.de
Alexander Isak wechselte 2019 vom BVB zu Real Sociedad

Seit Alexander Isak dem BVB den Rücken gekehrt hat, blüht der Angreifer bei Real Sociedad San Sebastián förmlich auf. Nun will sein Arbeitgeber den schwedischen Angreifer anscheinend langfristig binden.

Wie die spanische "Marca" berichtet, sei Isaks Berater Pedga Mijatovic kürzlich in San Sebastián eingetroffen sein, um mit dem Klub über eine Vertragsverlängerung zu verhandeln. 

Real sei offenbar bereit, das Gehalt seines Star-Stürmers zu verbessern. Zudem soll der neue Vertrag des 21-Jährigen wohl sogar noch länger laufen als sein derzeitiges Arbeitspapier. Ohnehin steht Isak aktuell noch bis 2024 in der baskischen Hafenstadt unter Vertrag.

Teil seines Vertrages ist momentan auch eine Rückkaufoption für den BVB über 30 Millionen Euro, diese laufe dem Blatt zufolge aber in diesem Sommer aus. Weiterhin besitzt der Mittelstürmer eine normale Ausstiegsklausel in Höhe von 70 Millionen Euro. 

BVB besitzt eine Rückkaufoption für Alexander Isak

Was eine Vertragsverlängerung für die Klauseln - insbesondere die Rückkaufoption für die Dortmunder - bedeuten würde, geht aus dem Bericht nicht hervor. Isak wurde in der jüngeren Vergangenheit wiederholt als mögliches Transferziel der Borussia genannt, falls Erling Haaland bereits im Sommer einen Wechsel erzwingt. 

Der Rechtsfuß war 2017 vom schwedischen Verein AIK Solna für circa 8,6 Millionen Euro nach Dortmund gewechselt. Beim Revierklub konnte sich der 1,92-m-Hüne aber nie wirklich durchsetzen. Für die Borussia absolvierte der Offensivspieler nur 13 Einsätze (1 Tore) in der Profimannschaft, ehe er im Sommer 2019 mit deutlichem Verlust für nur 6,5 Millionen Euro nach San Sebastián verkauft wurde. 

Dort erkämpfte sich der 20-fache Nationalspieler in der letzten Spielzeit einen Stammplatz und entwickelte sich zum Torgarant für Erreala. Nach neun Treffern in seiner Debüt-Saison in der Primera División stieg in der der aktuellen Spielzeit mit bislang 13 Toren zum Top-Scorer seiner Mannschaf auf. Inzwischen soll ihn sogar der große FC Barcelona auf dem Radar haben.

Bundesliga Bundesliga

33. Spieltag

Spielplan
Tabelle

Torjäger 2020/2021