powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Als Ersatz für Erling Haaland

Silva-Abschied wohl beschlossen - Wechsel zum BVB?

02.05.2021 07:16
Verlässt André Silva Eintracht Frankfurt in Richtung BVB?
© Jan Huebner
Verlässt André Silva Eintracht Frankfurt in Richtung BVB?

Mit 25 Toren in 29 Bundesliga-Spielen hat sich André Silva von Eintracht Frankfurt auf den Zettel zahlreicher Topklubs geballert. Das Interesse am Knipser ist riesig, auch Borussia Dortmund soll die Fühler ausgestreckt haben.

In Frankfurt geht man intern offenbar nicht mehr von einem Verbleib des portugiesischen Torjägers aus. Das geht aus einem Bericht von "Sport1" hervor. Selbst die mögliche Qualifikation zur Champions League sei nicht mehr ausschlaggebend für die Zukunftspläne Silvas.

Gleichzeitig bestätigt "Sport1" vorherige Informationen der "Bild", das BVB-Interesse würde sich erst im Falle eines Abgangs von Erling Haaland konkretisieren.

Der Norweger wird immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht und bei europäischen Schwergewichten wie Real Madrid, dem FC Barcelona und Manchester City gehandelt.

Unklarheit über Silvas Ablösesumme

Wohin Silvas Weg führt, ist ebenso ungewiss. Neben dem BVB sind auch Atlético Madrid, der FC Chelsea und Tottenham am Portugiesen interessiert. Auch der FC Barcelona wurde schon als möglicher Abnehmer genannt.

Silvas Vertrag läuft am Main noch bis 2023, für eine festgeschriebene Ablösesumme von 30 Millionen Euro dürfte der den Adlerträgern wohl schon früher den Rücken kehren. Dass diese Klausel tatsächlich existiert, ist allerdings nicht gesichert.

Berater Hendrik Schauerte hält sich bezüglich eines Abschieds seines Klienten allerdings bedeckt. "Natürlich werden zum jetzigen Zeitpunkt der Saison die Spekulationen nicht abnehmen, daran orientieren wir uns nicht. André ist total fokussiert und möchte mit der Eintracht unbedingt die Champions League Plätze sichern", sagte er der "Bild": "Für alle anderen Themen stehen wir wie bisher im engen Austausch mit Fredi Bobic und Oliver Frankenbach."

Eintracht Frankfurt fahndet bereits nach Silva-Nachfolgern

Frankfurts scheidender Sportdirektor Bruno Hübner hatte sich Anfang April noch zu den Silva-Spekulationen geäußert. "André ist intelligent und weiß, was er Eintracht Frankfurt zu verdanken hat", sagte er dem "kicker": "Er hat bei uns eine sensationelle Entwicklung genommen, das wird er sicherlich in seine Überlegungen einbeziehen."

Hübner, der den Klub nach der Saison auf eigenem Wunsch hin verlassen wird, gab sich dennoch realistisch. "Die Champions League wäre ein großes Argument, ansonsten wird es sicherlich schwer, so einen Spieler zu halten."

Für den Fall eines Abschieds beschäftigt sich Frankfurt offenbar schon mit einem möglichen Silva-Nachfolger. Das portugiesische Online-Portal "Maisfutebol" berichtet, dass Frankfurt Interesse an Silvas Landsmann Beto signalisiert habe. Der 23-Jährige geht derzeit für Portimonense auf Torejagd. 

Laut Transfer-Insider Fabrizio Romano haben die Hessen ebenfalls ein Auge auf Iké Ugbo, der aktuell vom FC Chelsea an Cercle Brügge verliehen ist, geworfen.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022