powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Trainer-Wechsel beim Rekordmeister rückt näher

"Anfragen" für Hansi Flick - FC Bayern denkt an Tuchel

14.04.2021 23:11

Die Gerüchte um ein Ende des Engagements von Hansi Flick beim FC Bayern nehmen am Tag nach dem Champions-League-Aus gehörig Fahrt auf. Offenbar ist nicht nur der DFB am Erfolgscoach des deutschen Rekordmeisters interessiert - und die Klub-Führung beschäftigt sich neben Julian Nagelsmann mit zwei weiteren potenziellen Nachfolgern für Flick, darunter Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel.

Offen wie nie, wenn auch immer noch reichlich verklausuliert, sprach Hansi Flick nach dem bitteren Viertelfinal-Aus in der Champions League bei Paris Saint-Germain über einen möglichen Abgang vom FC Bayern. Dabei bezog der 56 Jahre alte Fußballlehrer erstmals explizit einen möglichen Wechsel zum DFB in seine öffentlichen Überlegungen mit ein. Dort gilt Flick als Wunschlösung für die Nachfolge von Bundestrainer Joachim Löw, der sein Amt nach der EM im Sommer zur Verfügung stellt.

Pikant: Nicht nur der größte nationale Sport-Fachverband der Welt hat ein Auge auf Flick geworfen. Dem "kicker" zufolge liegen dem langjährigen Löw-Assistenten auch "Anfragen europäischer Topvereine" vor. Um welche Klubs es sich genau handelt, präzisiert das Fachmagazin nicht.

Es schreibt jedoch von "verhärteten Fronten" im Konflikt zwischen Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Nur eine "sensationelle Kehrtwende hin zu einer neuen und stabilen Harmonie" könne einen Abgang des Chefcoaches im Sommer noch verhindern, heißt es reichlich definitiv.

FC Bayern: "Shortlist" mit Thomas Tuchel und Oliver Glasner?

Für den Fall, dass diese in den kommenden Wochen nicht eintritt, sorgt der FC Bayern aktuell angeblich bereits vor. Neben dem bereits seit längerem in München gehandelten Julian Nagelsmann von RB Leipzig, der sich am Mittwoch einmal mehr zu den Gerüchten äußerte, umfasst die so genannte "Shortlist" des Bundesliga-Branchenprimus dem Portal "Fussballtransfers.com" zufolge zwei weitere Namen: Thomas Tuchel (FC Chelsea) und Oliver Glasner (VfL Wolfsburg).

Während Tuchel an der Säbener Straße in der Vergangenheit bereits mehrfach Thema war und inbesondere im scheidenden Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge einen großen Bewunderer hat, überrascht das vermeintliche Interesse an Glasner durchaus.

Beim VfL liefert der 46-jährige Österreicher seit Sommer 2019 zwar starke Arbeit ab und führt sein Team zur kommenden Saison voraussichtlich in die Champions League. Die ganz großen internationalen Weihen blieben dem früheren Profi in seiner bisherigen Trainer-Karriere bislang aber versagt.

Allerdings startete auch Flick vor rund eineinhalb Jahren ohne eine beeindruckende Chefcoach-Vita in sein Engagement beim FC Bayern - und gewann bisher sechs Titel mit den Münchnern.

Bundesliga Bundesliga

32. Spieltag

Spielplan
Tabelle

Torjäger 2020/2021