powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

"Ob ich dann beim DFB bin, vielleicht ..."

Flick spricht nach CL-Aus über Bayern-Abgang

14.04.2021 10:10
Hansi Flicks Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis 2023
© EIBNER/Sascha Walther
Hansi Flicks Vertrag beim FC Bayern läuft noch bis 2023

Trainer Hansi Flick hat seine Zukunft beim FC Bayern nach dem Aus in der Champions League gegen Paris Saint-Germain offen gelassen.

"Die letzten Wochen waren auch von Seite der Medien aus nicht immer so einfach. Man muss es auch mal akzeptieren, wenn ein Trainer sagt, dass er darüber nicht mehr sprechen will. Natürlich macht man sich immer Gedanken, wie es weitergeht und ob das hier alles wunderbar läuft", sagte Flick beim TV-Sender "Sky". "Ob ich dann beim DFB bin, vielleicht, ist für meine Familie vollkommen egal. Egal, wie meine Entscheidung ausfällt, wird meine Familie immer hinter mir stehen. Ich hänge am Trainer-Job und kann mir aktuell nichts anderes vorstellen."

Sein Verhältnis zu Sportvorstand Hasan Salihamidzic bezeichnete Flick trotz aller Querelen als "stabil". Flick ergänzte. "Daran wird sich nichts ändern. Er hat seinen Job, ich habe meinen Job. Das mache ich genauso weiter wie bisher."

Der angebliche Machtkampf hinter den Kulissen des deutschen Rekordmeisters beherrscht seit Wochen die Schlagzeilen. Laut "Bild" ist für die nähere Zukunft ein Krisengipfel mit dem designierten Vorstandschef Oliver Kahn geplant. "Ich habe bisher noch keinen Termin. Wenn Oliver Kahn aber Lust hat, mit mir zu quatschen, dann kann er das gerne tun. Ich weiß nicht, was er dann vor hat", sagte Flick.

Es gehe "für alle nur darum, wie man die Mannschaft entwickeln kann", so Flick. "Das ist mir immer unheimlich wichtig. Da mache ich mir immer Gedanken, denn Erfolg ist ein steter Prozess. Wir haben mit den sechs Titeln einen unglaublichen Maßstab gesetzt. Ob beim DFB oder beim FC Bayern, der Druck ist immer groß."


Mehr dazu: So läuft der Machtkampf beim FC Bayern


Ein Abschied Flicks zum Saisonende scheint trotz seines bis 2023 laufenden Vertrags also nicht ausgeschlossen - zumal der 56 Jahre alte Erfolgscoach als Wunschlösung bei der Nachfolgersuche für Bundestrainer Joachim Löw gilt.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2020/2021