powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Star-Duo bei Eintracht Frankfurt gehandelt

13.04.2021 15:43
Dejan Ljubicic (l.) und Randal Kolo Muani (r.) werden bei Eintracht Frankfurt gehandelt
© sport.de
Dejan Ljubicic (l.) und Randal Kolo Muani (r.) werden bei Eintracht Frankfurt gehandelt

Mit jedem Spieltag steigt derzeit die Wahrscheinlichkeit, dass Eintracht Frankfurt in der kommenden Saison in der Champions League starten darf. Um einen auch in der Breite wettbewerbsfähigen Kader zu besitzen, plant der hessische Fußball-Bundesligist offenbar eine kleine Transfer-Offensive. Zwei Namen sind nun durchgesickert.

So berichtet "Sky" von konkreten Bemühungen der Eintracht um Mittelfeldspieler Dejan Ljubicic von Rapid Wien sowie Angreifer Randal Kolo Muani vom FC Nantes. Beide wurden bereits in der Vergangenheit in Frankfurt gehandelt.

Für Ljubicic, der trotz seiner erst 23 Jahre in Wien zum Kapitän aufgestiegen ist, soll die SGE unlängst ein konkretes Angebot abgegeben haben. Der große Vorteil: Im Sommer läuft der Vertrag des kantigen Sechsers aus, er wäre somit ablösefrei zu haben.

Allerdings sollen zwei namentlich nicht bekannte Liga-Konkurrenten der Eintracht ebenfalls um den ehemaligen österreichischen U21-Nationalspieler werben.

In der laufenden Saison kam Ljubicic bislang in 23 Partien für Rapid zum Einsatz. An sieben Toren war er dabei direkt beteiligt (ein Treffer, sechs Vorlagen).

Neue Offensiv-Wucht für die Eintracht?

Deutlich torgefährlicher ist da Randal Kolo Muani, dessen Hauptaufgabe als Mittelstürmer das Knipsen ist. In den vergangenen Monaten hat der 22-Jährige eine erstaunliche Entwicklung hingelegt, die den Frankfurt-Bossen nicht verborgen geblieben ist.

2019/2020 noch drittklassig unterwegs, hat der Angreifer in Nantes den Durchbruch geschafft und sich gar bis in die französische U21-Nationalmannschaft katapultiert. Bei der jüngst ausgetragenen Gruppenphase der Junioren-EM wurde er in jedem Spiel eingewechselt.

In der Ligue 1 stehen nach 31 Begegnungen je fünf Tore und Vorlagen zu Buche. Kolo Muanis Arbeitspapier läuft 2022 aus, folglich könnte Nantes nur in diesem Sommer noch eine marktwertgerechte Ablöse für den Shootingstar kassieren.

"Sky" zufolge bieten zwar viele Vereine aus ganz Europa mit, der wuchtige Offensivmann soll einen Wechsel an den Main aber bevorzugen. Wie hoch die Ablöseforderungen für Kolo Muani ausfallen, ist nicht bekannt.

Bundesliga Bundesliga

32. Spieltag

Spielplan
Tabelle

Torjäger 2020/2021