powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

DHB-Frauen müssen coronabedingt auf Septett verzichten

12.04.2021 14:49
DHB-Frauen um Coach Henk Groener müssen auf Septett verzichten
© Thomas Kienzle
DHB-Frauen um Coach Henk Groener müssen auf Septett verzichten

Ohne sieben Leistungsträgerinnen haben die deutschen Handballerinnen die Vorbereitung auf die WM-Playoffs gegen Portugal aufgenommen.

Beim Lehrgang in Frankfurt muss Bundestrainer Henk Groener auf Isabell Roch, Johanna Stockschläder und Alina Grijseels vom Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund sowie Amelie Berger, Antje Lauenroth, Nele Reimer und Julia Maidhof vom Tabellenzweiten SG BBM Bietigheim verzichten. "Alle Spielerinnen befinden sich weiter in Quarantäne", berichtete Groener.

Die Isolation war von den zuständigen Gesundheitsämtern angeordnet worden, nachdem es im Anschluss an das direkte Bundesligaduell der beiden deutschen Spitzenteams in der Vorwoche mehrere positive Corona-Fälle gegeben hatte.

Ob das Septett der DHB-Auswahl im Hinspiel am Samstag in Luso zur Verfügung stehen wird, ist derzeit offen. "Wir stehen mit allen Spielerinnen in Verbindung und werden sicher erst in letzter Minute entscheiden können, wer am Freitag mitfliegt und wer nicht", sagte Groener.

Trotz der Personalsorgen sieht DHB-Sportvorstand Axel Kromer die deutsche Mannschaft im Kampf um das Ticket für die WM vom 1. bis 19. Dezember in Spanien weiter in der Favoritenrolle. Das Rückspiel steigt am 20. April in Hamm.

WM Quali. Europa Frauen WM Quali. Europa Frauen