powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

"Magier" Kroos lässt die Kritiker verstummen

11.04.2021 13:22
Toni Kroos überragte beim Sieg von Real Madrid
© Oscar J. Barroso via www.imago-images.de
Toni Kroos überragte beim Sieg von Real Madrid

Nach dem immens wichtigen 2:1-Erfolg von Real Madrid im Clásico gegen den FC Barcelona postete Toni Kroos im Netz nur ein Foto des mit ihm jubelnden Luka Modric. Ohne Text.

Laute Töne liegen dem oft unterkühlt wirkenden Mecklenburger nicht. Dabei hätte Kroos allen Grund, sich zu Wort zu melden: Wenige Tage nach seiner Galavorstellung im Viertelfinalhinspiel der Champions League gegen den FC Liverpool (3:1) schoss er die Königlichen mit einem am Ende entscheidenden Billard-Tor gegen einen machtlosen Nationalelfkollegen Marc-André ter Stegen auf Double-Kurs.

Damit aber nicht genug: Kroos vollbrachte bei zeitweise strömendem Regen mit seinen Kameraden etwas, was Real im 21. Jahrhundert auch in den glorreichen Zeiten von Klub-Rekordtorjäger Cristiano Ronaldo gegen die Katalanen von Lionel Messi & Co. niemals geschafft hatte: Drei Clásico-Siege in Serie. Das gelang zuletzt 1978, als noch ein gewisser Uli Stielike in Madrid kickte.

Das Fanportal "Managingmadrid" bejubelte den 31-Jährigen als "Mittelfeld-Magier", Kroos wurde außerdem zum "Man of the Match" gewählt. Völlig zu Recht - auch wenn er nicht so glänzte wie gegen Liverpool. Mit 28 guten von insgesamt 30 Pässen erfüllte der frühere Profi des FC Bayern München erneut seine Rolle als Ruhepol und Spielmacher. Und er erzielte im prestigeträchtigen Duell gegen den Titelkonkurrenten mit etwas Glück auch sein drittes Saisontor.

Nachdem Karim Benzema (13.) per Hacke früh das 1:0 erzielt hatte, fälschte Sergiño Dest einen Freistoß von Kroos (28.) aus 16 Metern ab. In der 68. hätte er nachlegen können, doch sein Kopfball misslang völlig. "Toni ist ja nicht der beste Kopfball-Spieler, aber was er im Kopf hat, das reicht allemal", meinte der spanische TV-Kommentator.

Nach dem sechsten Real-Pflichtspielsieg in Serie hat Barça acht Spieltage vor Ende nun einen Zähler weniger. Groß gefeiert wurde bei Real aber nicht. Bereits am Mittwoch steht das Rückspiel in Liverpool an. Wohl auch mit Blick auf dieses Duell nahm Madrids Coach Zinedine Zidane am Samstag in der 72. Minute Kroos und die zwei weiteren Leistungsträger Benzema und Vinicius vom Platz.

Kroos, dessen Facebook-Post sehr schnell fast eine Million Mal "gelikt" wurde, hatte noch mehr Grund zur Genugtuung. Mit seiner neuerlichen Klasseleistung "konterte" er eine Aussage des ehemaligen Madrid- und Barcelona-Profis Bernd Schuster. Der Europameister von 1980 hatte vor dem Clásico auf die Frage eines spanischen Journalisten, ob er Kroos für den besten Deutschen im Real-Trikot halte, brüsk reagiert: "Wie kommst Du denn darauf?"

Koeman wütet nach Trikot-Zupfer

Eines steht fest: In Madrid haben viele deutsche Stars wie Schuster, Stielike, Paul Breitner, Günther Netzer oder Mesut Özil die Fans begeistert. So viele Titel wie Kroos - der mit Real allein dreimal die Königsklasse gewann - holte keiner von ihnen.

Freude bei den einen, Enttäuschung und (viel) Unmut bei den anderen. Barcelona-Trainer Ronald Koeman und auch Routinier Gerard Piqué diskutierten nach dem Abpfiff gestenreich mit Schiedsrichter Jesús Gil Manzano.

Ein Zupfer von Ferland Mendy am Trikot von Martin Braithwaite hätte ihrer Meinung nach in der 83. Minute mit Strafstoß geahndet werden müssen. Koeman war so wütend, dass er sein TV-Interview abbrach und den Reporter, der seine Meinung nicht teilen wollte, mit den Worten im Regen stehen ließ: "Du willst es nicht riskieren, hier die Wahrheit zu sagen? Okay, okay..."

La Liga La Liga

35. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Atlético MadridAtlético MadridAtlético34237461:223976
    2Real MadridReal MadridReal Madrid34228458:243474
    3FC BarcelonaFC BarcelonaBarcelona34235680:334774
    4Sevilla FCSevilla FCFC Sevilla34224849:272270
    5Real Sociedad San SebastianReal Sociedad San SebastianS. Sebastian351412951:351654
    6Villarreal CFVillarreal CFVillarreal341313851:381352
    7Betis SevillaBetis SevillaBetis Sevilla341491143:46-351
    8Granada CFGranada CFGranada CF341361543:55-1245
    9Athletic BilbaoAthletic BilbaoAthletic3411121144:36845
    10Celta VigoCelta VigoRC Celta3411111246:51-544
    11CA OsasunaCA OsasunaOsasuna3410101431:41-1040
    12Cádiz CFCádiz CFCádiz3410101429:49-2040
    13Levante UDLevante UDLevante349111438:48-1038
    14Valencia CFValencia CFValencia348121443:51-836
    15Getafe CFGetafe CFGetafe348101626:40-1434
    16CD AlavésCD AlavésAlavés347101728:52-2431
    17Real ValladolidReal ValladolidValladolid345161332:46-1431
    18Elche CFElche CFElche CF356131629:50-2131
    19SD HuescaSD HuescaHuesca346121632:50-1830
    20SD EibarSD EibarEibar345111826:46-2026
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa League Quali.
    • Abstieg

    Torjäger 2020/2021