powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

"Es ist nicht so, wie es öffentlich dargestellt wird"

Hainer erwartet Flick-Verbleib - Zoff medial aufgebauscht

11.04.2021 13:14
Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern, war zu Gast bei "Sky90"
© kolbert-press/Ulrich Gamel via www.imago-images.de
Herbert Hainer, Präsident des FC Bayern, war zu Gast bei "Sky90"

Herbert Hainer, Präsident beim FC Bayern München, hat auf den Streit zwischen Trainer Hansi Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic gelassen reagiert.

"Wir gehen damit ganz entspannt um, es ist nicht die erste und die letzte Aufregung, die es beim FC Bayern gegeben hat. Es wird auch eine Menge hineininterpretiert", sagte Hainer bei "Sky90": "Es ist definitiv nicht so, wie es öffentlich dargestellt wird."

Trotz der Dissonanzen gehe er "fest davon aus", ergänzte Hainer, dass Flick seinen bis 2023 laufenden Vertrag beim deutschen Fußball-Rekordmeister erfülle. Er könne sich zwar vorstellen, dass es Flick "nervt, wenn er immer nach seiner Zukunft gefragt wird". Aber: "Er hat eine tolle Mannschaft und eine tolle Infrastruktur. Das gibt man nicht so einfach weg."

In Flick und Salihamidzic träfen schlicht "zwei meinungsstarke Typen" aufeinander, so Hainer weiter. Wichtig sei, "dass beide dasselbe Ziel haben. In den letzten 18 Monaten haben die beiden eine Mannschaft aufgebaut, die sechs Titel geholt hat und attraktiven Fußball spielt. So schlecht kann das nicht sein."

Beide müssten "kein Liebespaar sein. Sie müssen gut zusammenarbeiten - und das machen sie".

"Sky"-Experte Dietmar Hamann schloss derweil eine weitere Zusammenarbeit zwischen Flick und Salihamidzic aus. "Die Fronten sind so verhärtet, das kann ich mir nicht vorstellen", sagte Hamann.


Die wichtigsten Aussagen aus der "Sky90"-Runde zum Nachlesen: 

+++ Hamann rechnet mit Hütter-Verbleib in Frankfurt +++

"Ich gehe davon aus, dass sie sich für die Champions League qualifizieren. Sie haben sieben Punkte Vorsprung bei sechs Spielen. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Adi Hütter sich das erste Champions-League-Spiel in der Geschichte von Eintracht Frankfurt - womöglich noch vor den tollen Zuschauern - entgehen lässt, wenn er sie dahin geführt hat."

+++ Hamann kritisiert das Haaland-Lager +++

"Er spielt bei einer der acht besten Mannschaften Europas, ab nächster Woche vielleicht bei einer der vier besten. Er hat noch drei Jahre Vertrag in Dortmund und der BVB hat klar gemacht, dass es im Sommer keinen Transfer gibt. Da kann der Raiola hinfliegen, wohin er will. Das sich der Vater da mit einspannen lässt und sich ablichten lässt, verstehe ich nicht."

+++ Ist Haaland ein Thema beim FC Bayern? +++

"Erling Haaland ist ein Klasse-Fußballer. Aber wir haben den Weltfußballer auf dieser Position. Daher stellt sich die Frage nicht. Klar ist aber, wenn er wechselt, dann bleibt es nicht bei den 150 Millionen Euro Ablöse. Da kommt noch das Gehalt und die Handgelder. Insgesamt ist das ein Paket von 300 bis 400 Millionen Euro."

+++ Hamann über die CL-Chancen des BVB +++

"Sie haben im Hinspiel gezeigt, dass sie auf Augenhöhe sind. 1:1 wäre natürlich schöner gewesen. City hat gestern verloren gegen einen Aufsteiger mit zehn Mann. Wenn die Dortmunder an ihre Chance glauben, ist es nicht ausgeschlossen."

+++ Hainer zur Champions-League-Reform +++

"Man muss absolut auf die Sorgen der Fans hören. Das neue Modell hat aber ganz attraktive Ansätze. Die letzten Gruppenspiele sind ja meist langweilig, weil es um nichts mehr geht. Die Teilnehmerplätze müssen aber nach sportlichen Kriterien vergeben werden."  

+++ Hainer über die Corona-Krise +++

"Auch wir können das nicht so einfach verkraften. Es war immer eine Stärke von uns, dass wir wirtschaftliche Stabilität haben. Uns gehört das Stadion, die Säbener Straße. Das ist alles abbezahlt. Das kann man nicht von allen Klubs in Europa behaupten. Wir werden Schleifspuren haben, aber sind unter diesen Umständen gut aufgestellt."

+++ Hainer über einen möglichen Lewandowski-Wechsel +++

"Darüber denken wir überhaupt nicht nach. Er ist der beste Stürmer in Europa und Weltfußballer. Da können sie gerne spekulieren und Berater können Gespräche führen, ich bleibe da ganz ruhig."

+++ Hamann über die Schwere des Lewandowski-Ausfalls +++

"Die Bayern haben die Defensive von Paris in Einzelteile zerlegt. Ich hatte das Gefühl, das Spiel muss 6:3 für Bayern ausgehen. Ob Lewandowski die Tore gemacht hätte, ist hypothetisch. Choupo-Moting war schließlich auch an beiden Toren beteiligt und hat weitere Chancen herausgespielt. Sie haben es einfach nicht geschafft, die Tore zu machen."

+++ Hainer über die Chancen in der Champions League gegen PSG +++

"Es ist eine schwierige Aufgabe. Wir müssen zwei Tore schießen, aber sie haben Schwächen in der Abwehr. Einen Mbappé kannst du natürlich nicht kaltstellen. Aber wir haben schon im Hinspiel einen tollen Willen gezeigt und sind immer wieder angelaufen. Leicht wird es nicht, aber ich denke, dass wir eine Chance haben.

+++ Hamann lobt Bayern-Stars +++

"So wie es momentan läuft, kann es nicht weitergehen. Das einzig positive ist, dass das nicht auf die Mannschaft durchschlägt. Da haben sie wirklich eine starke Truppe zusammengestellt, die damit gut umgeht." 

+++ Hainer rechnet mit Verbleib von Flick und Brazzo +++

"Man muss sagen, dass das nicht die erste Aufgeregtheit beim FC Bayern ist. Ich bin jetzt 18 Jahre im Aufsichtsrat und es wird auch nicht die letzte sein. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit beiden weiter erfolgreich arbeiten können. Ich glaube wirklich, dass am Ende beide für den Erfolg des FC Bayern arbeiten werden."

+++ Hainer zum Alaba-Poker +++

"Auch wir hätten gerne mit Alaba verlängert. Wir haben ihm ein gutes Angebot gemacht, einen Vierjahresvertrag. Aber es ging um einen wirtschaftlichen Rahmen, der für uns nicht ok war. Es ist schon spannend, dass es immer heißt, die Gehälter im Fußball sind zu hoch. Und wenn wir aus solchen Gründen einen Spieler gehen lassen, ist es auch wieder falsch."

+++ Hamann stärkt Flick den Rücken +++

"Bei Guardiola hieß es damals: 'Thiago oder nichts.' Und zwei Wochen später war Thiago da. Und Guardiola hat keine Champions League gewonnen. Hansi Flick hat sich das Recht erarbeitet, ein Mitspracherecht bei Transfers zu haben. Aber er spielt immer noch mit dem Kader von Niko Kovac. Die Fronten sind so verhärtet, ich kann mir nicht vorstellen, dass er bleibt."

Hainer kontert: "Gehen sie davon aus, dass da immer auch mit dem Trainer gesprochen wird, wenn wir einen Upamecano holen oder einen Sané holen. Natürlich muss der Klub das letzte Wort haben, weil wir die Rechnung bezahlen. Das wird aber nicht im dunklen Kämmerlein gemacht. Da ist allerdings immer ein Spannungsfeld zwischen Trainer und Managern. Der Trainer will immer die beste Mannschaft für das nächste Spiel. Als Verein musst du auch die mittelfristige Zukunft im Auge haben."

+++ Will Hansi Flick Bundestrainer werden? +++

"Es wir jetzt so dargestellt, dass wir ein Problem mit Hansi Flick zu lösen haben. Aber der DFB braucht einen neuen Trainer und unser Trainer ist als Nachfolger im Gespräch. Das ehrt uns, aber das Problem liegt beim DFB. Dort wird die Stelle frei. Mir hat Hansi bisher nicht gesagt, dass er Bundestrainer werden will." 

+++ Ist Flick von den Bayern-Bossen genervt? +++

"Für alle im Verein und auch Hansi Flick war es klar, dass der Vertrag mit Boateng nicht verlängert wird. Für Hansi Flick ist es auch nicht einfach mit teilweise vier Pressekonferenzen in einer Woche, wo die Medien immer solche Themen ansprechen. Da kann man schon einmal schlechte Laune haben." 

+++ Hainer erneut über das Verhältnis von Flick und Brazzo +++

"Gehen sie mal davon aus, dass es intern nicht zu vorgeht wie es dargestellt wird. Wir haben intern ein intaktes Verhältnis. Die haben mal unterschiedliche Meinungen über einen Spieler, aber das ist normal. Die müssen auch kein Liebespaar sein, sie müssen gut zusammenarbeiten - und das machen sie" 

+++ Hamann über den Konflikt im Verein +++

"Den Konflikt mit Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge gibt es beim FC Bayern schon seit 25 Jahren. Aber da hatte man das Gefühl, dass die sich immer zusammengesetzt haben, wenn es drohte zu eskalieren. Das hat den FC Bayern stark gemacht. Jetzt hat man das Gefühl, dass der Konflikt auch über Dritte weitergeführt wird. Der Ton ist schärfer geworden." 

+++ Ist der Kader kleiner und schwächer? +++

"Wir müssen da schon bei den Fakten bleiben. Wir haben klar gesagt, dass wir im Sommer den Kader in der Breite vergrößern wollten. Aber wir haben seit einem Jahr Corona und circa 150 Millionen Euro Einbußen beim Umsatz. Natürlich hätten wir gerne einen Kader mit 30 Top-Spielern, aber das können wir nicht bezahlen."

+++ Erfüllt Hansi Flick seinen Vertrag? +++

"Ich komme aus einem Wirtschaftsunternehmen und habe auch da viele Verträge geschlossen. Und ich bin es gewohnt, dass Verträge auch erfüllt werden. Ich kann mir natürlich auch vorstellen, dass es ihn langsam nervt, immer nach seiner Zukunft gefragt zu werden. Er weiß natürlich, was er am FC Bayern hat. Er hat eine tolle Mannschaft und eine tolle Infrastruktur. Das gibt man nicht so einfach weg."

+++ Hainer über den Bayern-Zoff +++

"Hansi Flick ist ein absoluter Profi und er will sich auf den Sport konzentrieren. Im angeblichen Konflikt zwischen Hansi Flick und Hasan Salihamidzic sind zwei meinungsstarke Typen. Wichtig ist nur, dass beide das gleiche Ziel haben. Was sie in den letzten Monaten zusammen erreicht haben, ist einfach toll. In den letzten 18 Monaten haben die beiden eine Mannschaft aufgebaut, die sechs Titel geholt hat und attraktiven Fußball spielt. So schlecht kann das nicht sein."

+++ Hainer über seine Aufgaben +++

"Beides ist schön. Das Fußball-Geschäft ist manchmal etwas schnelllebiger als das Geschäft bei einem DAX-Konzern. Aber auch der FC Bayern ist ja nicht nur ein Sportverein, sondern auch ein Wirtschaftsunternehmen."

+++ Los geht's +++

In diesen Minuten startet der Besuch von Herbert Hainer im Fußball-Talk "Sky90". Moderator Patrick Wasserziehr wird mit dem Bayern-Präsidenten in den nächsten 90 Minuten alle wichtigen Fragen rund um den Rekordmeister klären. Auch "Sky"-Experte Dietmar Hamann wird seine Einschätzungen in der Runde abgeben.

+++ Neuer positioniert sich in Flick-Debatte +++

Klare Kante beim FC Bayern: Kapitän Manuel Neuer hat sich für eine weitere Zusammenarbeit mit Hansi Flick ausgesprochen und würde auf die Debatte rund um den Trainer gerne verzichten.

"Ich denke, dass Hansi Flick der richtige Trainer für uns ist. Man hat ja gesehen, wie erfolgreich wir die vergangenen Zeiten verbracht haben. Wir freuen uns, wenn es so weitergeht", sagte der 35 Jahre alte Fußball-Nationaltorwart bei "Sky" nach dem 1:1 in der Bundesliga gegen den 1. FC Union Berlin.

+++ Flick von Reporter genervt +++

Bereits am Freitag hatte Hansi Flick vom FC Bayern angekündigt, sich nicht mehr zu Fragen rund um seine Zukunft oder den Zoff mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic zu äußern. Vor dem Bundesliga-Duell gegen Union Berlin versuchte ein "Sky"-Reporter dennoch sein Glück und brachte den Coach damit sichtlich auf die Palme.

"Nächste Frage, ich habe mich gestern auf der Pressekonferenz dazu geäußert. Sie können immer gerne nachfragen", entgegnete Flick auf die Frage nach einem möglichen Abschied vom deutschen Rekordmeister im Sommer. Auch auf eine entsprechende Nachfrage hielt sich Flick bedeckt, wirkte gar genervt: "Nächste Frage, ich konzentriere mich auf die Mannschaft."

+++ Matthäus: Flick-"Brazzo"-Krach "nicht mehr zu kitten" +++

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus rechnet nicht damit, dass Bayern-Trainer Hansi Flick und Sportvorstand Hasan Salihamidzic ihre Differenzen noch ausräumen können.

"Beide haben unterschiedliche Meinungen, zum Beispiel in der Kaderplanung. Ich glaube, das ist nicht mehr zu kitten – beide denken zu unterschiedlich", sagte der 60-Jährige nach Angaben der "Bild" im Podcast "Bayern Insider". Es sei logisch, dass ein Gespräch stattfinden müsse, nicht erst nach der Saison. "Sollte Flick Bayern verlassen, brauchen sie einen Nachfolger." Flick gilt als ein Top-Kandidat für den Bundestrainerposten als Nachfolger von Joachim Löw.

Bundesliga Bundesliga

33. Spieltag

Spielplan
Tabelle

Torjäger 2020/2021