Anzeige

Pogacar gewinnt Showdown gegen Roglic

07.04.2021 17:57
Tadej Pogacar hat seinen Landsmann in die Schranken gewiesen
© Fotoreporter Sirotti Stefano via www.imago-images.
Tadej Pogacar hat seinen Landsmann in die Schranken gewiesen

Tour-Sieger Tadej Pogacar und Vuelta-Champion Primoz Roglic haben auf bei der ersten Bergankunft der Baskenland-Rundfahrt die Muskeln spielen lassen und eine slowenische Meisterschaft ausgetragen.

Der 22 Jahre alte Pogacar (UAE-Team Emirates) siegte nach 167,7 km zwischen Amurrio und Ermualde zeitgleich vor seinem neun Jahre älteren Landsmann Roglic (Jumbo-Visma). Beide zeigten am nur 3,1 km langen, aber im Schnitt stolze 10,2 Prozent steilen Schlussanstieg beeindruckende Frühform.

Roglic behauptete die Gesamtführung, Pogacar rückte mit nun 20 Sekunden Rückstand auf den zweiten Platz vor. Der deutsche Hoffnungsträger Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe) konnte im Finale ebenso wie sein Teamkollege Emanuel Buchmann nicht mehr mithalten und fiel als Tages-14. (+0:32 Minuten Rückstand) in der Gesamtwertung auf Platz zehn (+1:09) zurück. Buchmann kam vier Sekunden nach Schachmann ins Ziel, in der Gesamtwertung liegt der Tour-Vierte von 2019 auf Rang 14 (+1:33).

Die dritte Etappe der Rundfahrt, die am Samstag mit einer Ankunft auf dem Berg Arrate bei Eibar endet, führt am Donnerstag über 189,2 km von Vitoria-Gasteiz nach Hondarribia und beinhaltet rund 30 km vor dem Ziel eine Bergwertung der 1. Kategorie.

Im Vorjahr war die Baskenland-Rundfahrt wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Einziger deutscher Gesamtsieger im Baskenland war Andreas Klöden in den Jahren 2000 und 2011.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige