Anzeige

Golfer Spieth beendet Horrorlauf

05.04.2021 07:23
Jordan Spieth aus den USA hält seine Trophäe und Stiefel, die dem Sieger verliehen werden
© dpa
Jordan Spieth aus den USA hält seine Trophäe und Stiefel, die dem Sieger verliehen werden

Nach 82 Turnieren ohne Sieg hat Golf-Profi Jordan Spieth wieder auf der PGA-Tour gewonnen und vor dem Masters in Augusta viel Selbstvertrauen getankt.

Die ehemalige Nummer eins der Welt spielte am Schlusstag der Texas Open am Sonntag eine 66er-Runde und sicherte sich damit Rang eins vor seinem amerikanischem Landsmann Charley Hoffman. Spieth war am Ende mit 270 Schlägen um zwei besser.

"Es gibt Höhen und Tiefen in diesem Sport, aber diese Dauer habe ich nie erwartet", sagte der 27 Jahre alte Spieth nach seinem Erfolg in San Antonio, dem zwölften auf der PGA-Tour seiner Karriere. Das Masters in Augusta beginnt am Donnerstag.

Der 31 Jahre alte Stephan Jäger holte sich unterdessen ebenfalls am Sonntag den Sieg bei einem Turnier der zweitklassigen Korn-Ferry-Tour. Bei der Emerald Coast Classic in Sandestin im US-Bundesstaat Florida gewann er mit zwei 67er- und zwei 66er-Runden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige