Anzeige

Fürste erwartet denkwürdige Olympische Spiele

29.03.2021 11:14
Fürste glaubt, dass die Olympischen Spiele wie vorgesehen stattfinden werden
© dpa
Fürste glaubt, dass die Olympischen Spiele wie vorgesehen stattfinden werden

Der zweimalige Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste glaubt trotz der Corona-Pandemie, dass die Olympischen Spiele in Tokio in diesem Jahr wie vorgesehen über die Bühne gehen.

"Ich bin überzeugt davon, dass die Olympischen Spiele stattfinden werden", sagte der 36 Jahre alte Hamburger in der aktuellen Folge des Podcasts "Herz.Schlag.Verein" der "Hamburger Morgenpost". Und betonte: "Ich glaube, es werden für die Sportler denkwürdige Olympische Spiele."

Dass Japan die Einreise von Zuschauern aus dem Ausland untersagt hat, hält Fürste für "absolut richtig". Es würden Olympische Spiele "ohne oder mit wenigen Zuschauern", prophezeite der Goldmedaillen-Gewinner von Peking 2008 und London 2012, der seine internationale Karriere nach dem Bronze-Gewinn 2016 in Rio beendet hatte. "Als Sportler muss ich sagen: Ich habe lieber Olympische Spiele als keine. Ich gönne es jedem Sportler, einmal daran teilzunehmen - und das steht für mich im Vordergrund."

Der langjährige Spieler des Uhlenhorster HC Hamburg glaubt jedoch, dass Olympia ohne Fans die Wettkämpfe für die Athletinnen und Athleten erschweren wird. "Eins ist klar: Diese leeren Stadien vermitteln ein völlig anderes Gefühl bei einem Sportler", meinte der Welthockeyspieler von 2012. "Das volle Stadion an sich vermittelt dir als Sportler eine Emotion, die schwer ist, selbst aufzubauen. Das kann nur ein Prozent sein, aber dieses zusätzliche Prozent ist so viel wert, wenn ein Spiel auf der Kippe steht. Die Motivation, die ein volles Stadion gibt, kann man in keiner Form kreieren."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige