powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Preisschild von 30 Millionen Euro?

Medien: Auch Klopp will BVB-Flirt Donyell Malen

27.03.2021 11:22
Donyell Malen (r.) neben Ex-BVB-Star Mario Götze
© via www.imago-images.de
Donyell Malen (r.) neben Ex-BVB-Star Mario Götze

Donyell Malen wurde zuletzt immer wieder mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Konkret wurde der Wechsel des niederländischen Nationalspielers von der PSV Eindhoven zum BVB bislang aber nicht. Jetzt soll sich auch der FC Liverpool intensiv mit dem 22-Jährigen beschäftigen.

Wie die italienische Sportzeitung "Gazzetta Dello Sport" berichtete, wollen die Reds um Teammanager Jürgen Klopp den Offensivmann in die englische Premier League locken.

Malen ist der beste Scorer bei PSV unter Cheftrainer Roger Schmidt. Er bringt es in der laufenden Spielzeit bereits auf 23 Pflichtspieltreffer. An der Seite der deutschen Teamkollegen Mario Götze und Philipp Max kommt er zumeist als Mittelstürmer zum Einsatz, kann aber auch auf die offensiven Flügel ausweichen. 

Die Liste der Interessenten am tempo- und abschlussstarken Torjäger wird durch das Begehren des englischen Meisters immer länger. Neben dem BVB zählt auch Serie-A-Tabellenführer AC Milan zum großen Kreis der potenziellen Käufer.

Bei Milan könnte Malen als Nachfolger von Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic aufgebaut werden. In Dortmund hingegen soll er eine Option sein, falls es im Sommer zur Trennung von Erling Haaland kommen sollte.

BVB? FC Liverpool? Donyell Malen kostet bis zu 30 Millionen Euro


Mehr dazu: BVB-Flirt Malen im Check: Das fast perfekte Gesamtpaket


Malen, der sich derzeit mit der niederländischen Nationalmannschaft auf Länderspielreise befindet und es bislang auf sieben Einsätze für die Elftal bringt, besitzt in Eindhoven noch einen gültigen Vertrag bis 2024. 

Wie es in übereinstimmenden Medienberichten heißt, soll er im Sommer bis zu 30 Millionen Euro kosten - eine durchaus erschwingliche Summe für die Reds aus Liverpool, die sich in ihrer Offensivreihe unbedingt breiter aufstellen wollen.

Das Klopp-Team durchlebte in der Premier League zuletzt eine schwere Krise und wurde in der Tabelle bis auf den siebten Platz durchgereicht. 

Bundesliga Bundesliga