powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Pilotprojekt für Deutschland: Hansa lässt Fans ins Stadion

20.03.2021 07:01
Hansa Rostock lässt am Samstag wieder Fans ins
© dpa
Hansa Rostock lässt am Samstag wieder Fans ins

Hansa Rostock spielt zwar nur in der 3. Fußball-Liga, steht aber an diesem Wochenende im Rampenlicht wie ein Bundesligist. Der Verein öffnet seit knapp fünf Monaten erstmals wieder die Stadiontore - und ist damit bundesweit der Vorreiter.

777 Zuschauer - wohl wegen der historischen Rostocker Zahl sieben - dürfen am Samstag um 14:00 Uhr die Partie des Tabellenzweiten der 3. Liga gegen den Halleschen FC im Ostseestadion sehen. "NDR" und "MDR" übertragen neben dem Internet-Anbieter "Magentasport" das Spiel im Fernsehen. "Das ist nur der erste Aufschlag", sagte der Vorstandsvorsitzende Robert Marien. Gäste im Stadion sind unter anderem ein Beobachter vom DFB, zwei Vertreter vom 1. FC Union Berlin sowie Mitarbeiter von Vereinen anderer Sportarten.

Gesundheitsamt der Hansestadt und Landesregierung hatten ihre Zustimmung für das bundesweite Pilotprojekt gegeben. Das Zugangsrecht für das 29.000 Zuschauer fassende Ostseestadion haben nur Dauerkarten-Inhaber bestimmter Stadionbereiche aus Rostock, die sich vor dem Spiel einem Schnelltest unterziehen. Die Erfahrungen, die der FC Hansa sammelt, sollen allen interessierten Profivereinen zugänglich gemacht werden.

Die Rostocker wollen mit dem zehnten Heimsieg den zweiten Platz in der 3. Liga festigen und damit ihre Aufstiegschancen wahren. Ob Hansa in nächsten Heimspiel am 10. April gegen den 1. FC Magdeburg erneut Besucher ins Stadion lässt, ist ungewiss. "Wichtig ist, dass es ein guter Testlauf wird. Das werden wir in die Auswertung gehen", sagte Marien. Die Rostocker wollen dann möglichst 3000 Zuschauer zulassen. Abhängig ist das von der Entwicklung der Corona-Pandemie.

Rostock hat bundesweit eine der geringsten Sieben-Tage-Inzidenzen. Diese lag am Freitagabend bei rund 23 registrierten Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche. Für ganz Mecklenburg-Vorpommern betrug der Wert rund 64, bundesweit rund 96. Deshalb bietet die Hansestadt für den Versuch gute Voraussetzungen. Hansa Rostock appellierte an seine Fans, "diese große Verantwortung gegenüber allen anderen Fans und Teilen unserer Gesellschaft immer im Hinterkopf zu behalten".

 

3. Liga 3. Liga

38. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Dynamo DresdenDynamo DresdenDresden38236961:293275
    2Hansa RostockHansa RostockRostock382011752:331971
    3FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt382011756:401671
    4TSV 1860 MünchenTSV 1860 MünchenTSV 1860381812869:353466
    51. FC Saarbrücken1. FC SaarbrückenSaarbrücken3816111166:511559
    6SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenSV Wehen3815111257:53456
    7SC VerlSC VerlVerl3814131166:551155
    8Waldhof MannheimWaldhof MannheimMannheim3813131250:55-552
    9Hallescher FCHallescher FCHallescher FC3814101451:58-752
    10FSV ZwickauFSV ZwickauFSV Zwickau3813121346:45151
    111. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg381491542:45-351
    12Viktoria KölnViktoria KölnVikt. Köln3813121352:59-751
    13Türkgücü MünchenTürkgücü MünchenTürkgücü3812111545:55-1047
    141. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern388191147:52-543
    15MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg3811101752:67-1543
    16KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05Uerdingen3811111638:50-1241
    17SV MeppenSV MeppenSV Meppen381252137:61-2441
    18Bayern München IIBayern München IIBayern II388131747:58-1137
    19VfB LübeckVfB LübeckVfB Lübeck388111941:57-1635
    20SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingUnterhaching38952440:57-1732
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Abstieg
    • Aufgrund der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wurden dem KFC Uerdingen drei Punkte abgezogen.

    Torjäger 2020/2021