Anzeige

Weltcup-Finale in Göteborg wegen Herpes-Virus abgesagt

16.03.2021 11:09
Das Weltcup-Finale wurde abgesagt
© sarymsakov via www.imago-images.
Das Weltcup-Finale wurde abgesagt

Das Weltcup-Finale der Spring- und Dressurreiter wird auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Der Weltverband FEI sagte wegen des in Europa grassierenden Herpes-Virus in den elf am meisten betroffenen Ländern alle Turniere bis zum 11. April ab. Das Weltcup-Finale war vom 31. März bis 4. April in Göteborg geplant. Im vergangenen Jahr war der Höhepunkt der Hallensaison der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen.

Zudem sprach die FEI die Empfehlung an ihre Mitgliedsverbände aus, auch nationale Turniere bis zum 11. April auszusetzen, um eine "Vermischung der Pferde" zu verhindern. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung FN hatte bereits am 2. März beschlossen, alle nationalen Pferdesport- und Zuchtveranstaltungen bis zum 28. März abzusagen. "Wir haben Verständnis für die Entscheidung der FEI, wenngleich sie für die Aktiven und den Veranstalter bedauerlich ist", sagte FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach nun.

Über den Zeitpunkt der Fortsetzung ihres nationalen Turniersports wird die FN am 22. März entscheiden. "Dann haben wir eine bessere Informationsbasis zur Lage in Deutschland", sagte Lauterbach.

Das für Pferde potenziell tödliche Herpes-Virus EHV-1 war am 21. Februar im Rahmen einer Turnierserie im spanischen Valencia ausgebrochen. Die FEI spricht offiziell von mittlerweile 14 toten Pferden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige