Anzeige

"Tolle Geste": Geiger hilft Granerud in der Quarantäne

15.03.2021 16:58
Halvor Egner Granerud ist immer noch in Quarantäne
© Alex Nicodim via www.imago-images.de
Halvor Egner Granerud ist immer noch in Quarantäne

Norwegens Skisprung-Star Halvor Egner Granerud befindet sich nach seinem positiven Coronatest während der WM weiter in Oberstdorf, hat vor Ort aber prominente Unterstützung erhalten.

"Karl Geiger hat mir gleich angeboten, mich mit Essen zu versorgen, aber da hatte ich das schon organisiert. Das war eine tolle Geste von Karl", sagte der elfmalige Saisonsieger eine Woche nach Ende der Titelkämpfe dem Weltverband FIS.

Untergekommen ist Granerud in der Pension von Frauen-Bundestrainer Andreas Bauer. "Irene und Andi Bauer kümmern sich um mich, ich wohne in einem von ihren Apartments", sagte der Gewinner des Gesamtweltcups.

Granerud war am 3. März positiv getestet worden und hatte die WM-Entscheidungen von der großen Schanze verpasst. Derzeit gehe es ihm besser, sagte der 24-Jährige, der noch mindestens bis Dienstag in Oberstdorf bleiben muss.

Dennoch will er ab dem 25. März beim Saisonfinale in Planica wieder an den Start gehen. "Natürlich gibt es eine gewisse Unsicherheit, was meine körperliche Verfassung nach der Isolation angeht. Ich kann aber jetzt wieder etwas trainieren, und ich bin zuversichtlich, dass meine Sprünge zum Saisonfinale wieder auf einem hohem Niveau sein werden", sagte er.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige