powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Höflich: "Platz sieben bei der WM ist auch okay"

13.03.2021 23:28
Andre Höflich hat bei den Weltmeisterschaften in den USA Rang sieben in der Halfpipe belegt
© dpa
Andre Höflich hat bei den Weltmeisterschaften in den USA Rang sieben in der Halfpipe belegt

Der Snowboarder André Höflich hat bei den Weltmeisterschaften in den USA Rang sieben in der Halfpipe belegt. Der 23-Jährige vom SC Kempten verpatzte nach einem guten Start seinen zweiten und dritten Durchgang und konnte seine Fähigkeiten in Aspen nicht zeigen wie zuvor erhofft.

Weltmeister mit 96,25 Punkten wurde Yuto Totsuka aus Japan, der den dreimaligen Champion Scotty James entthronte. Der Australier hatte 2015, 2017 und 2019 WM-Gold gewonnen und wurde mit 90,50 Punkten Zweiter. Bronze ging an Jan Scherrer aus der Schweiz.

"Mein erster Run war ziemlich gut, ich habe meinen Quali-Run da noch mal wiederholt", sagte Höflich. Er habe dann im zweiten Durchgang probiert, einen für ihn noch relativ neuen Trick einzubauen. "Das hat leider nicht so gut geklappt. Platz sieben bei der WM ist auch okay."

Bei den Frauen holte sich mit 93,75 Punkten erneut Chloe Kim aus den USA den Titel. Es war ihre zweite WM-Goldmedaille nach dem Sieg vor zwei Jahren in Park City. Rang zwei ging an ihre Landsfrau Maddie Mastro vor der Spanierin Queralt Castellet.

Halfpipe-Medaillen sind für Snowboard Germany eine absolute Seltenheit. Nicola Thost gewann bei den Olympischen Spielen 1998 Gold, im Jahr zuvor wurde Sabine Wehr-Hasler bei der WM in Italien Dritte.