Heute Live

Heidenheim klopft nach Auswärtssieg noch einmal oben an

05.03.2021 20:33
Der 1. FC Heidenheim siegte in Würzburg
© HMB Media/Julien Becker via www.imago-images.de
Der 1. FC Heidenheim siegte in Würzburg

Der 1. FC Heidenheim darf in der 2. Fußball-Bundesliga weiter ganz vorsichtig vom Aufstieg träumen.

Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt gewann beim abgeschlagenen Schlusslicht Würzburger Kickers mit 2:1 (0:0) und liegt auf Rang sechs. Der Abstand auf Relegationsplatz drei beträgt vorerst nur noch vier Punkte.

"Wir waren griffig, hier in Würzburg muss man geduldig bleiben, weil sie eklig spielen und nah am Mann sind", sagte Heidenheims Tobias Mohr bei "Sky": "Wir haben das gut hinbekommen."

Denis Thomalla (47.) und ein Eigentor von Christian Strohdiek (64.) sorgten für den Sieg, David Kopacz (67.) gelang nur noch der Anschlusstreffer für die Kickers. Heidenheim hat nun 39 Zähler auf dem Konto und trifft in den kommenden drei Spielen auf drei direkte Konkurrenten: Gegen Holstein Kiel (45 Punkte), beim Hamburger SV (42) und gegen die SpVgg Greuther Fürth (43) kann der FCH näher an die Aufstiegsplätze heranrücken.

In einem Spiel auf überschaubarem Niveau war Heidenheim das überlegene Team und hätte auch bei zwei Lattentreffern durch Christian Kühlwetter (14.) und Konstantin Kerschbaumer (57.) erfolgreich sein können.

Besser machte es Thomalla nach einem Eckball per Kopf, wenig später fälschte Strohdiek unhaltbar ins eigene Tor ab.

2. Bundesliga 2. Bundesliga

Torjäger 2020/2021