Anzeige

BVB-Interimscoach ab Sommer wieder Co-Trainer

Terzic ist "Titel vollkommen egal" - Lob von Hummels

03.03.2021 09:19
Edin Terzic (l.) und Mats Hummels haben mit dem BVB eine Siegesserie gestartet
© Maik Hölter/TEAM2sportphoto/Pool
Edin Terzic (l.) und Mats Hummels haben mit dem BVB eine Siegesserie gestartet

Mit dem Sieg im DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach setzen Edin Terzic und Borussia Dortmund ihre Erfolgsserie fort. Ein BVB-Star schwärmt vom Interimscoach, der sich zu seiner Zukunft unter Noch-Gladbach-Trainer Marco Rose äußert.

Seitdem Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach den bevorstehenden Wechsel von Cheftrainer Marco Rose öffentlich kommuniziert haben, könnte die sportlichen Entwicklung beider Klubs unterschiedlicher nicht sein: Während der BVB vier Pflichtspielsiege in Folge feierte, haben die Gladbacher viermal hintereinander verloren und damit innerhalb von knapp drei Wochen praktisch ihre komplette Saison vermasselt.

Längst kommt die Frage auf, ob der Rose-Wechsel für den BVB sportlich überhaupt Sinn ergibt, oder die Dortmunder mit Edin Terzic nicht völlig ausreichend aufgestellt sind.

"Edin macht das hervorragend! Seit dem ersten Spiel ist er mit Feuer und inhaltlichem Wissen dabei, ich traue ihm sehr viel zu in seiner Trainerkarriere", stellte Vize-Kapitän Mats Hummels nach dem Pokalerfolg des BVB gegen Roses Gladbacher gegenüber der "ARD" fest.

BVB: Edin Terzic ist sein "Titel vollkommen egal"

Die aktuellen Planungen des BVB sehen vor, dass Terzic dem Klub nach Roses Amtsantritt als Co-Trainer erhalten bleibt. 

Ob er nicht viel lieber, auch vor dem Hintergrund der jüngsten sportlichen Entwicklung, weiter auf dem Chefsessel sitzen bleiben würde, wollte der 38-Jährige derweil gar nicht erst weiter ausführen.

"Das ist überhaupt nicht mein Thema. Es geht darum, dass ich in welcher Rolle auch immer mein Bestmögliches geben werde, um auch der Mannschaft zu helfen und dem Trainerteam zu helfen", so Terzic. Er fügte an: "Welchen Titel ich da habe, das ist mir vollkommen egal."

Setzen Terzic und der BVB ihre Serie fort, wäre auch das Minimalziel Champions-League-Qualifikation in der Liga wieder machbar.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

28. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern28205380:364465
    2RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig28186452:232960
    3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg28159449:262354
    4Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt281411359:401953
    5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund281441058:411746
    6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen28128845:321344
    71. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin28913642:34840
    8Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach281010848:43540
    9VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart28109950:44639
    10SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg281071140:42-237
    11FC AugsburgFC AugsburgAugsburg28951429:42-1332
    121899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim28871341:47-631
    13Werder BremenWerder BremenSV Werder28791232:43-1130
    141. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0528771430:48-1828
    15Hertha BSCHertha BSCHertha BSC28681434:48-1426
    16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld28751622:46-2426
    171. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln28581527:50-2323
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0428271918:71-5313
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2020/2021

    Anzeige