Heute Live

Bayern-Star "auf dem Weg der Besserung"

Matthäus mahnt: Sané "hat Luft nach oben"

03.03.2021 09:01

Nach äußerst holprigem Start zeigt Leroy Sané beim FC Bayern in den letzten Wochen eine aufsteigende Formkurve. Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus sieht dennoch noch viel Verbesserungsbedarf beim "Königstransfer" des Rekordmeisters.

17 Torbeteiligungen in 30 Pflichtspielen: Das ist die durchaus ordentliche Bilanz von Leroy Sané im Trikot des FC Bayern. Dennoch begleiten den früheren Schalker seit Beginn seines Engagements in München kritische Stimmen.

Kein Wunder, denn ein echter Unterschiedsspieler ist der 25-Jährige für seinen neuen Klub (noch) nicht. Zumal der Tabellenführer der Bundesliga vor der Saison immerhin satte 45 Millionen Euro für Sané an Manchester City überwies.

Auch Lothar Matthäus sieht den Nationalstürmer trotz seines Aufwärtstrends in den letzten Wochen weiter nicht bei 100 Prozent. "Ich sehe Leroy Sané auf dem Weg der Besserung", konstatierte der frühere Bayern-Star gegenüber "Sport Bild". "Dennoch hat Leroy noch Luft nach oben, speziell in der Defensive: Er wählt häufig die falsche Position, auch die Kommunikation mit seinen wechselnden Mitspielern ist nicht optimal."

FC Bayern: Lob für Leroy Sanés "Höchststrafe" 

Sané brauche Zeit, er sei "ein sensibler Spieler" ergänzte Matthäus im Hinblick auf die Anlaufschwierigkeiten des gebürtigen Esseners beim FC Bayern.

Dass Sanés Formkurve ausgerechnet seit der "Höchststrafe" im Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen vor Weihnachten nach oben zeigt, ist für Matthäus kein Zufall. "Die Ein- und Auswechslung in Leverkusen war eine Erziehungsmaßnahme, die gefruchtet hat. Leroy hat gemerkt, dass es nicht nur mit Schönspielerei geht, sondern der FC Bayern harte Arbeit bedeutet, Aufwand, Gegenpressing."

Trainer Hansi Flick hatte Sané beim 2:1 im Duell mit der Werkself zunächst in der 32. Minute für den angeschlagenen Kingsley Coman ein- und nach schwacher Leistung in der 68. Minute wieder ausgewechselt.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2020/2021