Anzeige
powered by Motorsport-Total.com

Haupt kehrt mit Mercedes-AMG-Team in die DTM zurück

02.03.2021 09:35
Das HRT-Team hat bereits die Designs für die DTM-Saison veröffentlicht
© MST
Das HRT-Team hat bereits die Designs für die DTM-Saison veröffentlicht

Jetzt geht es in der DTM Schlag auf Schlag: Nach Rowe am Montag gibt nun das Haupt-Racing-Team von Ex-DTM-Pilot Hubert Haupt seinen Start in der Saison 2021 bekannt. Die am Nürburgring ansässige Truppe wird zwei Mercedes-AMG GT3 einsetzen.

Wer die beiden in den Farben schwarz, weiß und rot designten Boliden pilotieren wird, steht laut HRT "aktuell noch nicht fest". Laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' ist aber der 35-jährige Deutsche Maximilian Götz, der bereits 2015 und 2016 DTM fuhr und 2012 GT-Masters-Meister wurde, ein heißer Kandidat.

Für den 51-jährigen Haupt, der 1991 und 1992 noch in der alten DTM für Audi einen Podestplatz einfuhr und 2001 im Opel auch in der neuen DTM antrat, schließt sich mit dem DTM-Einstieg der Kreis.

So wurde das HRT-Team 2020 gegründet

"Ich freue mich sehr auf die DTM", sagt der Münchner, der 36 DTM-Rennen bestritt und 31 Punkte holte. "Diese Serie ist eng mit meiner persönlichen Laufbahn als Rennfahrer verbunden - und jetzt auch als Teambesitzer."

Doch wie kam es überhaupt dazu, dass Haupt ein Team gründete? Der Unternehmer, der in der Immobilienbranche sehr vermögend wurde, übernahm 2020 das erfolgreiche Mercedes-Team Black Falcon, für das er bis dahin selbst gestartet war. Die Truppe aus Meuspath hatte entschieden, sich aus dem professionellen GT3-Sport zurückzuziehen.

Das sehr professionell geführte und von Mercedes-AMG unterstützte HRT-Team sorgte auf Anhieb mit Erfolgen in der Nürburgring-Langstrecken-Serie NLS (vormals VLN) für Aufsehen und siegte - unter anderem mit dem Teambesitzer am Steuer - 2021 beim 24-Stunden-Rennen in Dubai.

DTM-Einstieg "logischer Schritt"

"Der Einstieg in die DTM ist für uns nun der nächste logische Schritt", gibt Haupt die Richtung vor. "Wir wissen, dass die Herausforderung riesengroß ist, aber genau das lieben wir." Man werde diese "gewohnt professionell" angehen.

Mercedes-AMG greift den Teams laut Informationen von "Motorsport-Total.com" mit 200.000 bis 300.000 Euro Unterstützung pro Auto unter die Arme, außerdem erhält man die Boliden kostenlos und wird von einem Ingenieur, Werksfahrern und mit Ersatzteilen unterstützt.

Neben der DTM wird HRT 2021 auch weiter im Langstreckensport aktiv sein: Dazu zählen ausgewählte NLS-Rennen und als Saison-Highlight das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Außerdem plant man den Einsatz bei den Langstreckenrennen der GT-World-Challenge Europe - und auch beim 24-Stunden-Klassiker in Spa-Francorchamps möchte man am Start sein.

Weitere Mercedes-AMG-Bekanntgaben zu erwarten

Durch den DTM-Einstieg der Truppe von Hubert Haupt steigt die Anzahl der eingeschriebenen DTM-Boliden für die erste GT3-Saison auf 15. Darunter befinden sich aber auch die zwei genannten 2-Seas-Mclaren-Boliden, die aller Voraussicht nach durch den Markenwechsel zu Mercedes-AMG nicht am Start sein werden.

Da in den kommenden Tagen auch noch Bekanntgaben durch die Mercedes-Teams HTP-Winward und Mücke zu erwarten sind, sieht es nun gut aus, dass Gerhard Berger mit einem guten Starterfeld in die erste Saison nach dem Aus der DTM als Herstellerserie in die Saison geht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige