Anzeige

Verbleib oder Verkauf im Sommer?

Bericht: Rose soll Dahoud-Entscheidung treffen

02.03.2021 08:30
Bleibt Mahmoud Dahoud über den Sommer hinaus beim BVB?
© Anke Waelischmiller/SVEN SIMON
Bleibt Mahmoud Dahoud über den Sommer hinaus beim BVB?

Mahmoud Dahoud spielt bei Borussia Dortmund derzeit groß auf. Dennoch ist unklar, ob der BVB das bis 2022 gültige Arbeitspapier des Mittelfeldspielers verlängern wird. Diese Entscheidung soll offenbar der künftige Trainer Marco Rose treffen, der im Sommer von Borussia Mönchengladbach zum Revierklub kommt.

Wie die "Bild" berichtet, gibt es für den BVB zwei Optionen: Entweder verlängern die Schwarz-Gelben mit Dahoud oder der 25-Jährige wird im Sommer verkauft. Einen ablösefreien Abgang will der Klub in jedem Fall vermeiden.

Doch bevor die Verantwortlichen um Sportdirektor Michael Zorc eine Entscheidung treffen, wollen sie auf das Urteil von Neu-Trainer Marco Rose warten, so das Boulevardblatt.

Das anstehende Pokalduell zwischen Dahouds Ex-Klub Gladbach und den Dortmundern sei daher die perfekte Gelegenheit für den zweifachen Nationalspieler, Eigenwerbung zu betreiben. Schließlich werde Rose bei seinen Überlegungen zum künftigen BVB-Kader das direkte Duell im Kopf haben.

Dahoud galt lange als sicherer Verkaufskandidat in Dortmund. Doch in Stein gemeißelt ist das nun offenbar nicht mehr. Nachdem er zuletzt unter Trainer Edin Terzic zur Stammkraft aufrückte, schreibt die "WAZ", die Verantwortlichen würden nun genau unter die Lupe nehmen, ob der Profi endlich Konstanz in seine Leistungen bekommt - zwar geschehe das "mit einer gewissen Skepsis", die Planungen mit Dahoud könnte es dennoch beeinflussen.

Zorc: Dahoud darf keine "Leichtsinnsfehler" machen

"Wenn er konzentriert, mit Selbstbewusstsein spielt, hat er ein sehr großes Repertoire", sagte Zorc gegenüber dem Blatt: "Er darf aber keine Leichtsinnsfehler machen".

Diese stellte Dahoud zuletzt weitgehend ab. In der Champions League beim FC Sevilla, im Bundesliga-Derby beim Schalke 04 und gegen Arminia Bielefeld stand der der 25-Jährige jeweils in der Startelf - und überzeugte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Torjäger 2020/2021

Anzeige