Anzeige
Nächste Sendung auf NITRO und TVNOW

Wer wird Nachfolger von Christian Gross?

Auch Labbadia und Daum auf Schalke gehandelt

02.03.2021 07:40

Auch rund 36 Stunden nach der Entlassung von Christian Gross hat der FC Schalke 04 noch keinen neuen Cheftrainer präsentiert. Auf der langen Liste der möglichen Kandidaten tauchen nun zwei neue prominente Namen auf: Bruno Labbadia und Christoph Daum.

Elf Bundesligaspiele mit nur einem Sieg und acht Niederlagen bei 8:26 Toren: Christian Gross' Bilanz als Coach des FC Schalke 04 las sich genauso desaströs wie die seiner Vorgänger David Wagner und Manuel Baum. Der sportliche Offenbarungseid beim 1:5 gegen den VfB Stuttgart sowie eine angebliche Spieler-Revolte brachten den Schweizer schließlich zu Fall. Noch offen ist, wer beim abgeschlagenen Tabellen-18. die Nachfolge übernimmt.

Verpflichtet Schalke einen Trainer, der direkt auch den Neuaufbau in der 2. Bundesliga verantwortlich sein soll? Kommt ein Feuerwehrmann, der irgendwie noch das Wunder Klassenerhalt schaffen soll? Oder geht es mit einer Interimslösung an der Seitenlinie lediglich darum, die wohl schlimmste Spielzeit der Vereinshistorie möglichst glimpflich zu Ende zu bringen?

Zahlreiche Namen wurden zuletzt auf Schalke gehandelt, darunter die von Steffen Baumgart, Dimitrios Grammozis und Ex-Coach Domenico Tedesco.

Daum und Labbadia beim FC Schalke 04 gehandelt

"Bild" spekuliert nun, dass auch Christoph Daum und Bruno Labbadia Thema bei der S04-Führungsriege sein könnten. Daum, der bis 2017 die rumänische Nationalmannschaft betreute und in der Bundesliga unter anderem beim 1. FC Köln, VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen tätig war, wäre sofort verfügbar.

Der 67-Jährige hatte sich im Herbst kurz nach der Entlassung von Wagner selbst auf Schalke ins Gespräch gebracht. "Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets, ich mag den Menschenschlag. Aber vor allem weiß ich, was Schalke fehlt: Die haben sich von ihrer DNA gelöst, weil sie versuchen, etwas zu spielen und zu sein, was sie nicht sind und was nicht zu Schalke passt", sagte Daum damals der Redaktions-Kooperation "G14plus".

Auch Labbadia ist derzeit ohne Job. Der 55 Jahre alte frühere Stürmer war Ende Januar bei Hertha BSC freigestellt worden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

28. Spieltag

Spielplan
Tabelle

Torjäger 2020/2021

Anzeige