Anzeige
powered by Formel1.de

"Das war sowieso nie ein Thema"

Verstappen "muss gar nicht noch fitter werden"

28.02.2021 15:36
Max Verstappen sieht körperlich keinen Nachholbedarf, dafür in anderen Bereichen
© MST
Max Verstappen sieht körperlich keinen Nachholbedarf, dafür in anderen Bereichen

Vor dem Beginn einer neuen Formel-1-Saison brüsten sich Fahrer gerne damit, über den Winter so hart wie nie trainiert zu haben und folglich fitter denn je zu sein. Darauf angesprochen zeigt sich Red-Bull-Pilot Max Verstappen entspannt: "Ich muss nicht unbedingt stärker oder fitter werden", sagt der 23-Jährige.

"Ich glaube, das war sowieso nie ein Thema. Ja, ich habe mich immer gut gefühlt. Ich denke, mit meinem Alter wird man natürlich immer ein bisschen besser und stärker, weil man einfach heranwächst und man weiß, wie alt man ist, bevor es wieder abwärts geht. Aber es ist nicht ausschlaggebend, was die Performance angeht."

Zwar zeigte sich auch Verstappen im Social Web beim schweißtreibenden Training. Doch er erklärt: "Das war im Trainingszentrum von Red Bull in der Nähe von Salzburg, wie alle Fitnesstest durchgeführt werden. Das war nur, um zu überprüfen, wie es um die Kraft bestellt ist. Es war in Ordnung, das ist nie ein Thema."

Max Verstappen will sich vor allem fahrerisch verbessern

Um sich zu verbessern, will der Red-Bull-Pilot an anderen Stellschrauben drehen. "Das ist auch der Blick zurück auf die Rennen, die Analyse der Wochenenden und solche Sachen", erklärt er. "Manchmal sieht man schon im Rückblick auf das Rennen Dinge, aber man hört auch von anderen Teams, was sie sagen."

Ihm gehe es mehr darum, sich fahrerisch zu verbessern als in Sachen Fitness, hält Verstappen fest. Denn er weiß: "Es ist nie gut genug. Jedes Jahr muss man sich wieder steigern, versuchen, im Qualifying noch besser zu sein, im Rennen noch konstanter zu sein, die Reifen noch besser zu nutzen, das Auto noch besser abzustimmen."

"Aber das ist ein natürlicher Prozess", sagt er weiter, "und ich kann das nicht genau sagen. Es passiert bei mir einfach auf natürliche Weise, aber man spult im Kopf auch immer wieder ein Rennwochenende ab." Im vergangenen Jahr sahen diese aufgrund der strengen Corona-Maßnahmen anders aus als sonst.

Corona-Gefahr 2021: "Wenn es passiert, dann passiert es"

Das wird sich auch 2021 fortsetzen, wenn die Formel 1 den umfangreichsten Kalender in ihrer Geschichte mit 23 Rennen anvisiert. Ob und wann die Fahrer und Crewmitglieder geimpft werden können, weiß niemand. "Und selbst wenn man geimpft wird, kann man es immer noch bekommen", warnt Verstappen vor falscher Sicherheit.

"Es ist immer ein Fragezeichen, ob man es noch kriegen kann. Und wenn es passiert, dann passiert es. So ist das Leben, daran kann man nichts ändern." In der Off-Season fernab des Formel-1-Paddocks sei er deshalb aber nicht vorsichtiger gewesen als sonst, sagt Verstappen: "Ich habe nicht wirklich etwas anders gemacht."

"Ich bin nicht nach Dubai geflogen oder auf Partys gegangen. Ich war immer in der gleichen Gruppe von Leuten, die sich testen ließen. Aber man kann sich so oft testen lassen, wie man will, wenn man etwas anfasst oder jemandem zu nahe kommt ... Es kann immer passieren. Selbst die vorsichtigsten Leute können es bekommen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Formel 1 2021

Bahrain
Bahrain GP
28.03.
Italien
Imola GP
18.04.
Portugal
Portugal GP
02.05.
Spanien
Spanien GP
09.05.
Monaco
Monaco GP
23.05.
Aserbaidschan
Aserbaidschan GP
06.06.
Kanada
Kanada GP
13.06.
Frankreich
Frankreich GP
27.06.
Österreich
Österreich GP
04.07.
Großbritannien
Großbritannien GP
18.07.
Ungarn
Ungarn GP
01.08.
Belgien
Belgien GP
29.08.
Niederlande
Niederlande GP
05.09.
Italien
Italien GP
12.09.
Russland
Russland GP
26.09.
Singapur
Singapur GP
03.10.
Japan
Japan GP
10.10.
USA
USA GP
24.10.
Mexiko
Mexiko GP
31.10.
Brasilien
Brasilien GP
07.11.
Australien
Australien GP
21.11.
Saudi-Arabien
Saudi-Arabien GP
05.12.
VA Emirate
Abu Dhabi GP
12.12.
Anzeige