Anzeige
Nächste Sendung auf NITRO und TVNOW

Pressestimmen zum 23. Bundesliga-Spieltag

Presse: "Möchtegern-Rebellen stürzen Abstieg entgegen"

28.02.2021 09:11
Der FC Schalke 04 taumelt dem Abstieg entgegen
© Pressefoto Rudel/Herbert Rudel via www.imago-image
Der FC Schalke 04 taumelt dem Abstieg entgegen

Die Samstagspartien des 23. Spieltags haben die Protagonisten der Klubs in vollkommen unterschiedlicher Gemütslage zurückgelassen. Während beim FC Bayern aufgeatmet und beim BVB Morgenluft gewittert wurde, herrschte beim FC Schalke 04 Weltuntergangsstimmung. Entsprechend bunt fiel das mediale Echo aus. Die Pressestimmen im Überblick:

VfB Stuttgart - FC Schalke 04 5:1 (3:1)

Bild: "Schalke am Tiefpunkt! Der nächste Chaos-Tag in dieser für alle S04-Fans brutalen Saison bringt erst die Nachrichten über die Spieler-Revolte gegen Trainer Christian Gross, dann eine ganz bittere Pleite: 1:5 in Stuttgart. Königsblau bleibt mit neun Punkten abgeschlagen Letzter."

kicker: "Der VfB Stuttgart musste sich gegen den FC Schalke, bei dem im Vorfeld der Partie gehörig Unruhe aufkeimte, im ersten Abschnitt nur auf seine Standards verlassen, um den schwach verteidigenden Königsblauen drei Tore einzuschenken. Besonders leicht machte es die Gross-Elf dem Japaner Endo, der zweimal völlig frei stand."

ntv: "Die Möchtegern-Rebellen von Schalke 04 stürzen mit wehenden Fahnen dem Abstieg entgegen. Nach dem angeblichen Spieler-Aufstand gegen Trainer Christian Gross unterlag das abgeschlagene Bundesliga-Schlusslicht auch beim Aufsteiger VfB Stuttgart und gab beim 1:5 (1:3) erneut ein trauriges Bild ab. Ein Weiter so mit Gross, dem vierten Schalke-Coach in dieser Horrorsaison, scheint schwer vorstellbar."

WAZ: "Sie wehrten sich, sie stürmten, sie feuerten sich an – doch nach 90 Minuten lagen die Spieler des Bundesliga-Schlusslichts FC Schalke 04 wieder einmal enttäuscht auf dem Rasen. Beim Aufsteiger VfB Stuttgart unterlagen sie mit 1:5 (1:3). Vor der Pause hatte sich Schalke schlimme Abwehrfehler erlaubt, nach dem Wechsel aber beste Chancen ausgelassen. Die Zukunft von Trainer Christian Gross ist nach der achten Pleite im elften Pflichtspiel aber offen. Teile der Mannschaft hatten Gross' Ablösung gefordert."


Mehr dazu: Die besten Netz-Reaktionen zum Bundesliga-Spieltag


Spiegel: "Es geht immer noch tiefer. Erst sollen Spieler die Entlassung des Trainers gefordert haben, dann gab es ein 1:5 in Stuttgart. Auch abseits der Mannschaft agiert der FC Schalke schon lange wie ein Absteiger."

FAZ: "Schalke 04 steht am Abgrund. Schon vor dem Anpfiff brodelt es bei den Königsblauen. Im Fokus steht dabei auch der Trainer. Gegen den VfB Stuttgart gibt es für den FC Schalke 04 dann den nächsten herben Rückschlag."

FC Bayern - 1. FC Köln 5:1 (2:0)

Bild: "Müller hilft Lewandowski beim Müller-Rekord! Die zarten Meister-Zweifel nach zuletzt zwei Liga-Spielen ohne Sieg haben die Bayern gegen Köln zauberhaft abgeräumt!"

kicker: "Bayern ist in der Bundesliga wieder in der Spur, agierte beim zu hohen 5:1 gegen Köln aber nur im ersten Durchgang souverän. Der Rekordmeister geriet nach Kölns Anschlusstor kurz nach Wiederanpfiff etwas aus der Spur und zeigte trotz aller Offensivqualität immer wieder defensive Anfälligkeiten."

ntv: "Bayern München hat bei der Rückkehr von Thomas Müller sein kleines Liga-Tief überwunden. [...] Das Team von Hansi Flick, das zuletzt aus zwei Spielen nur einen Punkt geholt hatte, fand trotz einiger Wackler vor dem Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund am kommenden Samstag wieder in die Spur. Der Sieg fiel zu hoch aus."

tz: "Was eine Partie so alles ändern kann. Dem FC Bayern wurde nach den dürftigen Auftritten zuletzt in der Bundesliga gegen Arminia Bielefeld (3:3) und Eintracht Frankfurt (1:2) eine kleine Krise angedichtet. Dann kam der Auftritt gegen Lazio Rom in der Champions League - und alles ist wieder top."


Mehr dazu: Noten und Einzelkritik zum Kantersieg des FC Bayern gegen Köln


Spiegel: "Der 5:1-Sieg des FC Bayern gegen Köln hat gezeigt: Die Mini-Krise in der Liga ist beendet, der Kader wird wieder breiter – und Trainer Hansi Flick blickt bei der Aufstellung auch mal weit in die Vergangenheit."

Süddeutsche Zeitung: "Beim 5:1 gegen den 1. FC Köln leistet sich der FC Bayern skurrile Abwehrfehler. Doch auf die Vorstellung der Offensive samt zweier energischer Rückkehrer ist beim Tabellenführer Verlass."

Borussia Dortmund - Arminia Bielefeld 3:0 (0:0)

Bild: "Sancho, Dahoud – und gut! Der BVB feiert beim 3:0 gegen Aufsteiger Bielefeld einen souveränen Sieg. Kämpft sich weiter zurück Richtung Champions-League-Plätze."

kicker: "Die Dortmunder kommen wieder in Schwung, gewannen am Samstag 3:0 gegen Bielefeld. Es war ein verdienter und unter dem Strich souveräner Heimsieg. Allerdings hätte es auch anders laufen können."

Ruhr Nachrichten: "Der BVB benötigt gegen Bielefeld eine 45-minütige Anlaufphase - dann ebnet Mahmoud Dahoud den Weg zum 3:0-Erfolg. Dortmund verkürzt den Abstand auf Rang vier und steht vor wegweisenden Tagen."


Mehr dazu: Noten und Einzelkritik zum BVB-Sieg gegen Bielefeld


FAZ: "Borussia Dortmund verkürzt den Rückstand auf die Champions-League-Plätze. Nach drei Pflichtspiel-Siegen in Serie sind die Schwarz-Gelben zurück in der Spur. Was geht noch in der Bundesliga?"

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

28. Spieltag

Spielplan
Tabelle

Torjäger 2020/2021

Anzeige